Spielzeit beendet Weitere Infos

Claudio Abbado ©Klaus Rudolph

Sonntag 29.11.1992, 20:00 

Claudio Abbado und die Berliner Philharmoniker

Extra-Konzerte

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Am 29. November 1992 gab Claudio Abbado sein Antrittskonzert mit den Berliner Philharmonikern in der Kölner Philharmonie. Drei Jahre zuvor war er bei dem legendären Orchester zum Nachfolger von Herbert von Karajan gewählt geworden.

Der Italiener stellte mit seiner noblen Zurückhaltung einen vollkommen anderen Dirigententypus dar. Abbado entstammte einer prominenten Mailänder Musikerfamilie. Sein Berufswunsch stand schon im Alter von sieben Jahren fest: Dirigent. Der 2. Satz aus Claude Debussys »Trois Nocturnes«, »Fêtes«, hatte ihn bei einem Konzertbesuch komplett verzaubert. In der Zusammenarbeit mit zahlreichen bedeutenden Sinfonieorchestern und seinen selbst gegründeten Klangkörpern, in denen er vor allem junge Musikerinnen und Musiker förderte, spürte er diesem magischen Moment lebenslang nach. Er setzte dabei auf die Inspiration des Live-Konzerts. Im Konzert in der Kölner Philharmonie erlebten die Kölnerinnen und Kölner eine solche Sternstunde mit der Sinfonie Nr. 1 von Gustav Mahler.

Eine Aufnahme eben jener Sinfonie in gleicher Besetzung können Sie auf unserer »Spotify-Playlist hören.



Programm

Alban Berg
Drei Orchesterstücke op. 6

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 1 D-Dur


Veranstalter
KölnMusik GmbH

Kölner Philharmonie