Martina Gedeck ©Karel Kühne

Sonntag 20.03.2022, 20:00 

»Je länger, je lieber«

Georg Nigl | Martina Gedeck | Elena Bashkirova

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

  • € 30,-

zzgl. Verkaufsgebühren

Wer gerne Achterbahn fährt, kennt das: Der Reiz der gemischten Gefühle liegt in der Gleichzeitigkeit des eigentlich Unvereinbaren – Freude und Angst. »Lachen und Weinen zu jeglicher Stunde / Ruht bei der Lieb auf so mancherlei Grunde« reimte dementsprechend auch Friedrich Rückert. In einem Gesang von Alban Berg heißt es 100 Jahre später lapidar: »Der Eine stirbt, daneben der Andere lebt: / Das macht die Welt so tiefschön.« Wer solcher Ambivalenz etwas abgewinnen kann, wird seine Freude haben an einem Abend mit Liedern und Couplets mit dem Bariton Georg Nigl und der Schauspielerin Martina Gedeck. Dabei ist der Tod trotz aller Heiterkeit stets gegenwärtig und sorgt für die zarte Wermutbitternis. »Endlich stirbt die Sehnsucht doch«, heißt es am Ende, und man »wundert sich still, dass man doch nicht froh ist!«



Mitwirkende

Georg Nigl Bariton
Martina Gedeck Rezitation
Gerhard Ahrens Dramaturgie

Programm

Gustav Mahler
Revelge. Text aus »Des Knaben Wunderhorn«
aus: Lieder
für Singstimme und Klavier

Peter Seeger
»Sag mir, wo die Blumen sind«
Deutsche Übertragung des Liedtextes von Max Colpet


Veranstalter
KölnMusik

Video

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie