Teodor Currentzis ©Wolf Peter Steinheisser

Sunday 27.03.2022, 18:00 

Antoine Tamestit | SWR Symphonieorchester | Teodor Currentzis

Widmann | Schostakowitch

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

  • € 79.- | 69.- | 56.- | 42.- | 29.- | 10.- | Z: 56.-

plus booking fees

Schweigeminute für die Opfer des sinnlosen Krieges

Das Konzert beginnt mit einer Schweigeminute für die unzähligen Opfer auf ukrainischer Seite und die vielen Menschen, die ihre Heimat verlieren... 
» Informationen zur Schweigeminute

Programmänderung

Aus aktuellem Anlass haben sich das SWR Symphonieorchester und sein Chefdirigent Teodor Currentzis entschieden, das ursprünglich geplante Konzertprogramm zu ändern. Gedacht als ein Appell der Versöhnung und als ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine erklingen ukrainisch-deutsch-russische Werke. Vom ukrainischen Komponisten Alexander Shchetynsky, mit dem Teodor Currentzis eine langjährige Freundschaft verbindet, ist das religiös angehauchte Streicherorchesterwerk »Glossolalie« zu hören. Mit seiner 5. Sinfonie konnte Dmitrij Schostakowitsch 1937 seine Kritiker ein wenig besänftigen. Und in dem ihm gewidmeten Viola-Konzert von Jörg Widmann verwandelt sich Bratschist Antoine Tamestit auch mit szenischen Mitteln in einen wahren Helden – der Musik!



Pause gegen 18:45 |Ende gegen 20:00

Programme

Alexander Shchetynsky
Glossolalie
für Orchester

Jörg Widmann
Viola Concerto
für Viola und Orchester

Pause

Dmitrij Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47

Encore:
Johann Sebastian Bach
Choral: »Jesu bleibet meine Freude«
Kantate für Soli, Chor und Orchester zu Mariae Heimsuchung
aus »Herz und Mund und Tat und Leben« BWV 147
Bearbeitung für Orchester von Leopold Stokowski


Promoter
KölnMusik

Concerts in this subscription

Kölner Philharmonie