Infos zum Konzertbesuch während Corona Weitere Infos

Dorothee Oberlinger ©Henning Ross

Freitag 28.08.2020, 19:00 

Leidenschaft, Liebesschmerz und Lebensfreude

Alessandro Scarlattis »Il Giardino d’Amore«

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • 44,- | 38,- | 32,- | 26,- | 19,-

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Sparen Sie bis zu 30% im Abo: Barock

Der Jüngling Adonis ist so schön, dass sich die Liebesgöttin Venus persönlich in ihn verliebt. Alessandro Scarlatti schrieb zu Beginn des 18. Jahrhunderts eine Minioper über das berühmte Liebespaar der römischen Mythologie. Dabei werden die Protagonisten in Arien und Duetten voller Leidenschaft, Liebesschmerz und Lebensfreude charakterisiert. Auch die Natur nimmt dank der kleinen, feinen Instrumentalbesetzung mit Trompete und Blockflöte Gestalt an und verwandelt sich in einen »Garten der Liebe«: Il Giardino d’Amore. Pastorale Klänge bringt die Blockflöte ins Spiel und schwingt sich als Nachtigall empor. Der unbekannte Textdichter ersparte Venus und Adonis und dem Publikum das von Ovid überlieferte Ende der Geschichte, demzufolge Adonis bei der Jagd von einem wilden Eber getötet wurde – bei Scarlatti gibt es stattdessen ein Happy End. Mit ihrem kristallklaren Sopran übernimmt die gebürtige Römerin Roberta Mameli den Part des Adonis, während der katalanische Countertenor Xavier Sabata, der sich zum Schauspieler ausbilden ließ, bevor er Gesang studierte, eine wunderbare Venus abgibt. Dorothee Oberlinger hält bei dieser konzertanten Aufführung die Fäden zusammen und übernimmt die künstlerische Leitung. Doch noch bevor es richtig losgeht mit Venus und Adonis, bringt Dorothee Oberlinger, die als Königin der Blockflöte gilt, zur Einstimmung eines der herrlichen Flötenkonzerte von Scarlatti zur Aufführung. Mit den Musikern des von ihr in Köln gegründeten Ensemble 1700 steht ihr eine verlässliche Crew zur Seite, die mit einem historischen Instrumentarium ebenso kraftvoll wie virtuos aufspielt.

Allgemeiner Hinweis
Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie mussten bei einigen der bereits Anfang März veröffentlichten Konzerte Programm- und Besetzungsänderungen vorgenommen werden. So auch bei diesem Konzert. Wir danken für Ihr Verständnis.


Gefördert vom Kuratorium KölnMusik e.V.



keine Pause

Mitwirkende

Programm

Alessandro Scarlatti
Venere e Amore
Serenata a due. Sinfonia

Alessandro Scarlatti
Sonata nona
aus 24 Concerti für Blockflöte, Streicher und B.c.

Alessandro Scarlatti
Il Giardino d'Amore (Serenata a due)

Francesco Cavalli
»Che du que sara« aus der Oper »Elena«


Veranstalter
KölnMusik GmbH

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie