Kölner Philharmonie

Konstantin Wecker ©Künstleragentur

Konstantin Wecker: Poesie und Widerstand

Dienstag 16.10.2018, 20:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Sein Name und seine Stimme rütteln wach. Seit über 40 Jahren zählt Konstantin Wecker, dem genug bekanntlich nie genug war, zu den bedeutenden deutschen Liedermachern. Jetzt, wo die soziale Kälte wieder grölend Einzug feiert in Europa und in Deutschland, wehrt sich der Liedermacher nicht mehr so stark wie noch vor ein paar Jahren dagegen, ein politischer Liedermacher zu sein: „Ich wollte immer Liebeslieder schreiben. Schon als 18-Jähriger, als ich begonnen hatte, meine Gedichte zu vertonen. Doch meine immer stärker werdende Wut über Neid, Fremdenhass und Profitgier zwingen mich dazu, mich mehr denn je einzumischen. Im Grunde sind meine politischen Lieder Ausdruck meiner Liebe für die Menschen, meiner Leidenschaft für den Humanismus.“ Konstantin Wecker gestattete sich schon immer eine ganze Menge Leben, aus dem die schönsten Melodien sprudelten. Seine Musik ist ein stetiger Fluss, ein Weg, auf dem ihn immer wieder großartige Kolleginnen und Kollegen aus allen Teilen der Welt begleitet haben. Darunter Joan Baez, Mercedes Sosa, Charlie Mariano, Arlo Guthrie, Pete York, Pippo Pollina - um nur einige zu nennen.


Pause gegen 21:10 | Ende gegen 23:30


Mitwirkende

Programm

Konstantin Wecker: Poesie und Widerstand

Poesie und Widerstand


Veranstalter
Meistersinger Konzerte & Promotion GmbH

Kölner Philharmonie