Infos zum Corona-Virus Weitere Infos

Khatia Buniatishvili ©Esther Haase

Samstag 14.11.2020, 20:00 

Khatia Buniatishvili: Bach | Brahms | Chopin | Liszt | Prokofjew

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Vorverkauf startet am 01.10.2020 um 10:00 Uhr

  • 45,- | 45,- | 30,- | 30,- | 30,- | Z: 30,-

zzgl. Vorverkaufsgebühren

»Diese Frau kann am Klavier alles, da gab es keinen Ton, der nicht sinnlich, klug und originell gestaltet gewesen wäre«, jubelte Der Standard unlängst nach einem Konzert von Khatia Buniatishvili und erhob die vielfach ausgezeichnete Klaviervirtuosin auch gleich in den Rang der »sternenflammenden Königin im Reich von Ebenholz und Elfenbein«. Nach ihrem einst kometenhaften Aufstieg hat sich die immer noch junge Pianistin einen unangefochtenen Platz unter den Stars der Szene erobert. »Furios, aber nicht affektiert«, beschrieb die Süddeutsche Zeitung ihre Interpretationen, »rauschend, aber felsenfest gegründet«. Und das Hamburger Abendblatt konstatierte, Buniatishvili vereine »ein vulkanisches Temperament mit sanfter Sinnlichkeit« und verströme »in einer Sekunde überschäumende Spielfreude, um im nächsten Moment in düsterer Melancholie zu gründeln«. Nun verknüpft die faszinierende Künstlerin in der Kölner Philharmonie, wo sie schon oft gefeiert wurde, den Barock, die Romantik und die Moderne.



Mitwirkende

Programm

Erik Satie
Gymnopédie Nr. 1. Lent et douloureux
aus: Trois Gymnopédies

Frédéric Chopin
Prélude e-Moll op. 28,4
aus: 24 Préludes op. 28 (1836?/39)
für Klavier

György Ligeti
Nr. 5 Arc-en-ciel
aus: Études pour piano, premier livre

Frédéric Chopin
Scherzo cis-Moll op. 39
für Klavier

Johann Sebastian Bach
Air
aus: Ouvertüre Nr. 3 D-Dur BWV 1068 (1731). Bearbeitung für Klavier

Sergej Rachmaninow
Vocalise
aus: 14 Lieder op. 34
für Singstimme und Klavier

Sergej Rachmaninow
Prélude gis-Moll op. 32,12
aus: 13 Préludes op. 32
für Klavier

Sergej Rachmaninow
Prélude g-Moll op. 23,5
aus: 10 Préludes op. 23
für Klavier

Sergej Rachmaninow
Nr. 4 e-Moll. Presto
aus: Sechs Moments musicaux op. 16
für Klavier solo

François Couperin
6e ordre: Les Baricades mistérieuses
aus: Pieces de clavecin. Second livre
für Klavier

Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge a-Moll BWV 543
Bearbeitung für Klavier von Franz Liszt (1852)

Franz Liszt
Consolation S 172 nr. 3 Des Dur

Franz Liszt
Tempo giusto Des-Dur S 244,6 (1851-1853)
aus: Ungarische Rhapsodien S 244
für Klavier


Veranstalter
KölnMusik GmbH

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie