Kölner Philharmonie

Gustavo Dudamel ©Lawrence K. Ho

Golda Schulz ©Gregor Rohrig

G. Schultz, Mahler Chamber Orchestra, G. Dudamel: Mahler, Schubert

Dienstag 11.09.2018, 20:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Sparen Sie bis zu 35% im Abo: Internationale Orchester

Glockenhell wird am Ende von Gustav Mahlers vierter Sinfonie das „himmlische Leben“ besungen. Es ist der zauberhafte und dabei doch ironische Abschluss dieses so unheimlich lichten Werkes. Ein Glück, wenn dafür eine Künstlerin wie Golda Schultz gewonnen werden kann, die derzeit zu den leuchtendsten lyrischen Sopranen weltweit zählt. Zwischen Mailand, Salzburg, New York und München feiert die junge Sängerin Erfolge in Paraderollen wie der Pamina („Die Zauberflöte“) oder der Sophie („Der Rosenkavalier“). Die musikalische Leitung dieses Konzerts mit dem Mahler Chamber Orchestra liegt in den Händen von Gustavo Dudamel. Der venezolanische Stardirigent schlug die Musikwelt vor wenigen Jahren selbst als Himmelsstürmer in seinen Bann. Sein jugendliches Feuer hat er sich zweifellos bewahrt. Und damit wird er zu Beginn des Abends die dritte Sinfonie des damals 18-jährigen Franz Schubert entzünden – deren Zuversicht ebenso wie deren frohgemute Italianità.


Pause gegen 20:30 | Ende gegen 22:00


Gefördert durch das Kuratorium KölnMusik e.V.

Programm

G. Schultz, Mahler Chamber Orchestra, G. Dudamel: Mahler, Schubert

Franz Schubert
Sinfonie Nr. 3 D-Dur D 200 (1815)

Pause gegen 20:30

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 4 G-Dur (1899–1900; rev. 1902–10)
für Orchester mit Sopransolo

Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie