Ensemble Sarbacanes ©Servizio Elda

FEL!X urban. Festliche Serenaden

Virtuoses von Johann Nepomuk Hummel und Wolfgang Amadeus Mozart

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Eintritt frei!

Das Wort »Serenade« stammt aus dem Italienischen, dort meint es so viel wie »heiter« – und diesen Charakter tragen dann auch die meisten Serenaden. Die berühmteste unter ihnen, sozusagen die Mutter aller Serenaden, ist Mozarts »Kleine Nachtmusik«. Deren Titel verweist außerdem auf die bevorzugte Verwendung der Serenade: Die wurde nämlich meist am Abend gespielt, oft im Freien, zur Unterhaltung des Adels beim Lustwandeln unter freiem Himmel. Und weil im Freien die Streichinstrumente nicht laut genug waren, wurden sie durch allerhand Blasinstrumente verstärkt, z. B. durch Oboe, Fagott, Hörner und Klarinetten. Und in eben dieser Besetzung spielt das Ensemble Sarbacanes, das sich mit einer reinen Bläserbesetzung der Musik des 18. Jahrhunderts verschrieben hat.

 


Gefördert vom Kuratorium KölnMusik e.V.

Gefördert von der Kunststiftung NRW



Ende gegen 18:40

Programm

Johann Nepomuk Hummel
Partita Es-Dur S48
für zwei Klarinetten, zwei Oboen, zwei Hörner und zwei Fagotte

Wolfgang Amadeus Mozart
Serenade Es-Dur KV 375
Fassung für zwei Klarinetten, zwei Hörner und zwei Fagotte


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote