Galaxien im Weltall, aufgenommen durch das Hubble-Weltraumteleskop ©NASA

Blickwechsel Musik und Weltall: »Beethoven grenzenlos«

Mittwoch 15.01.2020, 18:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Planetarium Köln

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren


Beethoven sprengte zu seiner Zeit die Grenzen der Kompositionsform mit seiner großen Fuge. Das Ensemlbe Quadrature sprengt die globalen Grenzen von heute und bringt Daten aus dem All zum Klingen! Im Planetarium Köln erleben Sie, wie die Berliner Künstler Juliane Götz und Sebastian Neitsch Klanginstallationen und visuelle Darbietungen aus den Weltraum-Klangdaten (Sonifikation) entwickeln. Die Artificial Sound Search Engine analysiert das Brummen und Summen der Planeten – die real existierende »Himmelsharmonie« – mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz und erschließt diese Musik für uns Menschen auf der Erde.

Ablauf: 18 bis 19 Uhr Blickwechsel im Planetarium Köln (Blücherstr. 15-17)
20 bis ca. 22 Uhr Konzert mit dem Artemis Quartett in der Kölner Philharmonie
Paketpreis: € 48,– € / Schüler und Studierende € 24,– (inkl. Vorverkaufsgebühren)

Im Paket enthalten:
Besuch im Planetarium mit Live-Performance sowie die Konzertkarte
(Ticket gültig als VRS-Fahrausweis zur An- und Abreise).

Sie buchen das Paket Blickwechsel und Konzert in Form eines Umtauschvouchers. Gegen Vorlage des Vouchers erhalten Sie dann beim Blickwechsel vor Ort die Konzertkarte.

Treffpunkt: Planetarium Köln, Blücherstraße 15-17, 50733 Köln.


Gefördert durch das Kuratorium KölnMusik e.V.

Mitwirkende

    Sebastian Neitsch electr
    Juliane Götz electr

Veranstalter
KölnMusik gemeinsam mit dem Planetarium Köln

Begleitprogramm

Artemis Quartett: Beethoven, Haydn, Widmann
20:00 Uhr, Konzertsaal