Anna Prohaska ©Deutsche Grammophon/Harald Hoffmann

Isabelle Faust ©Matthias Baus

A. Prohaska, I. Faust, D. Horwitz: Kurtág

Donnerstag 04.04.2019, 20:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Sparen Sie bis zu 35% im Abo: Liederabende (2018/2019)

Stark und sensibel ist das Spiel von Isabelle Faust. Der vielseitigen Geigerin widmet die Kölner Philharmonie in dieser Saison eine eigene Porträtreihe. Als besonderen Schlusspunkt hat Isabelle Faust mit den Kafka-Fragmenten von György Kurtág ein aufregendes und berührendes Werk ausgewählt, mit dem sie sich immer wieder auseinandersetzt. Kurtág war fasziniert von den Aphorismen, Briefzitaten und Reflexionen jenes Dichters, der wie kaum ein anderer die Absurditäten und Paradoxien des Daseins beschrieben hat: „Ihre Welt aus knappen Sprachformeln, erfüllt von Trauer, Verzweiflung und Humor, Hintersinn und so vielem zugleich, ließ mich nicht mehr los.“ So vertonte er vierzig kurze Texte Franz Kafkas als packendes Panorama für Sopran und Violine. Erstmals musiziert Isabelle Faust dafür mit der betörend klugen Ausnahmesängerin Anna Prohaska und freut sich schon auf die neuerliche Zusammenarbeit mit dem Schauspieler Dominique Horwitz: „Ich bin schon sehr gespannt“, meint die Virtuosin, „womit er uns dieses Mal überrascht.“


Keine Pause | Ende gegen 21:15


Gefördert durch das Kuratorium KölnMusik e.V.

Mitwirkende

Programm

György Kurtág
Kafka-Fragmente op. 24 (1985–87)
für Sopran und Violine


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie