Navigation überspringen Bis Navigation springen
22.01.2018 Montag 20:00 Uhr
Vergangene Veranstaltung
Jaki Liebezeit – A Tribute.
Kölner Philharmonie

Drums Off Chaos (Jaki Liebezeits Drum Ensemble)
    Reiner Linke perc
    Maf Retter perc
    Manos Tsangaris perc

Dominik von Senger git (Phantom Band)
Rosko Gee b (Can, Traffic, Phantom Band)
Jochen Irmler keys (Faust)

Manfred Schoof tp, flh
Gerd Dudek ts
Helmut Zerlett p

Drums Off Chaos (Jaki Liebezeits Drum Ensemble)
    Reiner Linke perc
    Maf Retter perc
    Manos Tsangaris perc

Damo Suzuki voc (Can)
Dominik von Senger git (Phantom Band)
Matthias Keul p
Michael Rother git

Pi-Hsien Chen p

Jah Wobble b (P.I.L)
Philip Jeck electr
Marc Layton-Bennett perc

Pause

Jono Podmore & Ian Tregoning

Robert Coyne voc, git
Aglaja Camphausen vc
Werner Steinhauser perc

Drums Off Chaos (Jaki Liebezeits Drum Ensemble)
    Reiner Linke perc
    Maf Retter perc
    Manos Tsangaris perc


Baba Zula
    Murat Ertel voc, saz
    Levent Akman dr, perc


Irmin Schmidt p (Can)

Gianna Nannini voc
Hans "Baar" Maahn b (Kowalski)
Rudiger Elza git (Kowalski)
Helmut Zerlett keyb
Ralf Gustke perc

Manos Tsangaris Moderation

Jaki Liebezeit – A Tribute

Im Januar 2017 verstarb mit dem Wahl-Kölner Jaki Liebezeit einer der "einflussreichsten Schlagzeuger aller Zeiten", wie ihn das US-amerikanische Musikmagazin Rolling Stone einst titulierte. Als Schlagzeuger der 1968 in Köln gegründeten Band Can, einer der international wohl erfolgreichsten Avantgarde-Bands, wurde Liebezeit aber auch später nicht müde, das Schlagzeugspiel zu erforschen und zu erneuern, und das mit überragendem Erfolg. In seiner langen Karriere hat er mit zahlreichen MusikerInnen, Bands und Produzenten zusammengearbeitet, darunter Brian Eno, Gianna Nannini, Eurythmics und Depeche Mode. In diesem Konzert werden ihm einige seiner engsten musikalischen Weggefährten ihren Tribut zollen.

Alle Mitwirkenden treten ohne Gage auf. Ein eventueller Überschuss der Veranstaltung geht an die Deutsch-Guineische Gesellschaft e.V. für „Eine Schule für Bissau“.

Pause ca. 21:00 | Ende ca. 22:30


Jaki Liebezeit (© Hyou Vielz)
Nach oben
Newsletter
© KölnMusik GmbH
Nach oben