Navigation überspringen Bis Navigation springen
27.12.2017 Mittwoch 20:00 Uhr
Karten bestellen
SIGNUM saxophone quartet, M. Lifits: Bernstein, Gershwin, Grieg, Iturralde, Piazzolla, Rimskij-Korsakow, Zarvos
Kölner Philharmonie

SIGNUM saxophone quartet
    Blaž Kemperle Sopransaxophon
    Erik Nestler Altsaxophon
    Alan Lužar Tenorsaxophon
    Guerino Bellarosa Baritonsaxophon


Michail Lifits Klavier

Edvard Grieg / Maarten Jensen
Fra Holbergs tid (Aus Holbergs Zeit) op. 40 (1884)
Bearbeitung für Saxophonquartett

Astor Piazzolla
Four, for Tango (1987)
für Streichquartett

in einer Bearbeitung für Saxophonquartett vom SIGNUM saxophone quartet

Nikolaj Rimskij-Korsakow / Wijnand van Klaveren
Šecherazada (Scheherazade) op. 35 (1888)
Bearbeitung für Saxophonquartett und Klavier

Pause

Leonard Bernstein / Sylvain Dedenon
Symphonic Dances from "West Side Story" (Sinfonische Tänze) (1960)
Bearbeitung für Saxophonquartett

Auszüge

Pedro Iturralde
Pequeña czarda (1949)
für Saxophonquartett

Marcelo Zarvos
Memory
aus: Nepomuk's Dances

in einer Bearbeitung für Saxophonquartett von David Brand

George Gershwin
Rhapsody in Blue (1924)
für Klavier und Jazzband

in einer Bearbeitung für Saxophonquartett und Klavier vom SIGNUM saxophone quartet

„Wir sind vier leidenschaftliche Menschen und Musiker, die in der Musik jegliche Grenzen sprengen und so viele Menschen wie möglich glücklich machen wollen.“ So lautet das Credo des deutsch-slowenischen SIGNUM saxophone quartet. Seit dem Gründungsjahr 2006 haben die vier Musiker mit facettenreichen Programmen, die von der Klassik bis zum Jazz reichen, auch das Philharmonie-Publikum schon oft sehr glücklich gemacht. Jetzt sorgen die klavierverstärkten Sax-Fab-Four mit Werken von Grieg bis Gershwin für einen flotten, glücklich machenden Jahresausklang.


Nach oben
Newsletter
© KölnMusik GmbH
Nach oben