Anna Prohaska ©Marco Borggreve

Sunday 25.09.2022, 16:00 

Anna Prohaska | Ensemble Resonanz | Riccardo Minasi

Berg | Mahler | Mozart

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

  • € 57.- | 51.- | 47.- | 35.- | 24.- | 12.- | choir gallery Z: 47.- | Standing tickets 2 hours before the concert: 21.-

including booking fees

Wer wissen möchte, was Spannung in der Musik bedeutet, sollte die drei letzten Sinfonien von Wolfgang Amadeus Mozart mit dem Hamburger Ensemble Resonanz und Riccardo Minasi hören. So aufregend kann Musik klingen, so lebensnah, so vielschichtig. Umso erfreulicher, dass einer der Schwerpunkte ihres Konzerts Mozart gewidmet ist. Als Solistin tritt Sopranistin Anna Prohaska auf. Ihre Stimme ein »Ausdrucksphänomen«, wie DIE ZEIT einmal treffend schrieb. So kommen bei diesem Konzert mit Prohaska und dem Ensemble Resonanz gleich zwei Ausdrucksphänomene zusammen.


Gefördert vom Kuratorium KölnMusik e.V.



Pause gegen 16:40 |Ende gegen 17:50

Programme

Alban Berg
[I.] Allegretto gioviale
aus: Drei Stücke (I, V und VI) aus der »Lyrischen Suite« für Streichquartett
für Streichorchester gesetzt von Theo Verbey (2005)

Wolfgang Amadeus Mozart
»Giunse alfin il momento« – »Deh vieni non tardar«. Rezitativ und Arie der Susanna
aus: Le nozze di Figaro KV 492
Opera buffa in vier Akten. Libretto von Lorenzo da Ponte nach »La folle journée, ou Le mariage de Figaro« von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais

Alban Berg
Drei Stücke [II, III, IV] aus der »Lyrischen Suite« für Streichquartett
Fassung für Streichorchester

Wolfgang Amadeus Mozart
»Oh, smania! Oh furie! ... D'oreste, d'Aiace«. Arie der Elettra
aus: Idomeneo KV 366
Dramma per musica in drei Akten. Libretto von Giambatista Varesco

Pause

Gustav Mahler
Adagietto. Sehr langsam
aus: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll

Wolfgang Amadeus Mozart
»Non più di fiori«. Arie der Vitellia
aus: La clemenza di Tito KV 621
Opera seria in zwei Akten. Libretto von Caterino Mazzolà nach Pietro Metastasio

Alban Berg
[V.] Presto delirando
aus: Drei Stücke (I, V und VI) aus der »Lyrischen Suite« für Streichquartett
für Streichorchester gesetzt von Theo Verbey (2005)

Wolfgang Amadeus Mozart
»Come scoglio«. Arie der Fiordiligi
aus: Così fan tutte ossia La scuola degli amanti KV 588
Dramma giocoso in zwei Akten. Libretto von Lorenzo da Ponte

Alban Berg
[VI.] Largo desolato
aus: Drei Stücke (I, V und VI) aus der »Lyrischen Suite« für Streichquartett
für Streichorchester gesetzt von Theo Verbey (2005)


Promoter
KölnMusik

Concerts in this subscription

Kölner Philharmonie