Karneval in Köln: Weitere Infos

Filmstill ©Verleih

PHILMUSIK - Filmmusik und ihre Komponisten:
Ennio Morricone

Sonntag 03.05.2020, 15:00

Filmforum

2 weitere Termine

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Restkarten an der Konzertkasse

  • 8,-
  • 7,-

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Was für eine Statistik: Ennio Morricone hat durchschnittlich sieben Stunden Musik komponiert. Pro Jahr. 91 Jahre lang. Jedes Jahr seines bisherigen Lebens also durchschnittlich fünf Mal Musik in der Länge von Mahlers Sinfonien, oder sieben Filmmusiken. Und das sind nur Annäherungswerte. Es gibt eben Dinge, die sind kaum fassbar. Der Römer hat zumeist zur Untermalung komponiert, seine Kunst den Bildern anderer untergeordnet. Dabie sind ihm Klänge gelungen, die über das Gehör direkt in den Bauch fahren und sich dort mit der Seele verbrüdern.

Für »Cinema Paradiso« hat Morricone eine Musik geschaffen, die stellvertretend für unser aller Erinnerung an Kindheit, Glück und Verklärung erklingt. Es ist pure Emotion, die ein melancholischer Blick auf ein längst vergangenes Italien liefert, als Kaleidoskop zwischen dörflicher Heimat und dem Erlebnisraum eines kleinen Kinos, das in die große magische Welt entführt. Niemand schafft es, jene Töne der Klaviatur des Sentimentalen besser zu treffen als Ennio Morricone. Denn seine Liebesthemen sind nie ganz von Erfüllung beseelt. Immer schwingt eine Wehmut mit, die auch die schönsten Momente immer mit der Erkenntnis verbindet, dass nichts von Dauer ist. Wenn Morricone musikalisch von der längst vergangenen Freundschaft zwischen einem kleinen Jungen und einem Filmvorführer erzählt, dann sind Tränen der Trauer stets auch das Gefühl von Glück.


Karten an der Kinokasse
€ 8,- | € 7,- ermäßigt
Für Abonnenten der KölnMusik mit Abo-Ausweis € 6,-


Medienpartner: choices

Programm

Giuseppe Tornatore
Cinema Paradiso (Nuovo Cinema Paradiso)
IT 1989 / 124 Min. / FSK: ab 12 / Regie: Giuseppe Tornatore / Musik: Ennio Morricone • Mit Philippe Noiret, Jacques Perrin, Salvatore Cascio


Veranstalter
KölnMusik gemeinsam mit Kino Gesellschaft Köln und Filmforum NRW

Abonnements und Angebote