Infos zum Corona-Virus Weitere Infos

Joyce DiDonato ©Parlophone Records Ltd./Chris Singer

Samstag 20.06.2020,  20:00 

Joyce DiDonato

Songplay

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • 64,- | 54,- | 46,- | 34,- | 23,- | 10,- | Z: 46,-

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Joyce DiDonato begeistert das Publikum auf der ganzen Welt und wurde vom Magazin The New Yorker als »vielleicht stärkste Sängerin ihrer Generation« bezeichnet. Mit einer Stimme aus »nicht weniger als 24-karätigem Gold«, so die britische Times, stieg die Amerikanerin an die Spitze der Branche auf und erlangte internationale Bekanntheit in Opern von Händel und Mozart und durch ihre weithin gefeierte Diskographie. Auf ihrem neuen Album »Songplay«, das DiDonato in diesem Konzert vorstellt, präsentiert die Sängerin eine weitere Seite ihres Könnens, indem sie Jazzmusik mit der des Barock verbindet und damit die »zeitlose Natur großartiger Songs«, so DiDonato selbst, präsentiert. Bei der Aufnahme, die ihr in diesem Jahr einen Grammy für das »Best Classical Solo Vocal Album« einbrachte, habe die Sängerin »eine der aufregendsten musikalischen Wochen ihres Lebens« erlebt. Erleben Sie vielleicht eines der aufregendsten Konzerte Ihres Lebens!

Mitwirkende

Joyce DiDonato Mezzosopran
Craig Terry Klavier
Patrick Mulcahy Kontrabass
Lautaro Greco Bandoneon

Programm

Gene Scheer
Lean Away
für Singstimme und Klavier. Text vom Komponisten

Allie Wrubel
(I’m Afraid) The Masquerade Is Over
Song. Text von Herb Magidson

Alessandro Parisotti
Se tu m'ami
für Singstimme und Basso continuo. Text von Paolo Antonio Rolli

Enrique Delfino
Griseta
Tango

Jerry Bock
Will he like me?
Song

Giuseppe Torelli
"Tu lo sai"
für Singstimme und Begleitung. Textdichter unbekannt

Giovanni Paisiello
"Nel cor più non mi sento". Arie der Rachelina

George Shearing
Lullaby of Birdland
Song. Text von George B.Y.Forster (David Weiss)

Richard Rodgers
"With a song in my heart"

Tommaso Giordani
»Caro mio ben«
Arie für Singstimme und Klavier. Textdichter unbekannt

Giulio Caccini
Nr. 8: "Amarilli". Text: Giovanni Battista Guarini

Duke Ellington
Solitude
für Singstimme und Begleitung. Text von Irving Mills und Eddie DeLange

Benedetto Marcello
"Quella fiamma che m'accende"
Arie für hohe Stimme und Kammerorchester

Isham Jones
There Is No Greater Love
Song. Text von Marty Symes

Zez Confrey
Dizzy Fingers
für Klavier


Veranstalter
KölnMusik GmbH

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie