ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln
ACHT BRÜCKEN Freihafen

Sonntag 01.05.2016, 18:00

(Maifeiertag)

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Minoritenkirche

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Sir John Kenneth Tavener war ein britischer Komponist, der vor allem für seine religiöse Vokalmusik bekannt war. Sein Werk »Svyati« ist eine Totenklage in der Tradition des russisch-orthodoxen Ritus, meditativ, mit einem feinsinnigen sinnlichen Solopart für das Cello, das mit den Chorstimmen in einen eindringlichen, aber nie sentimentalen Dialog tritt. Eine traurige Musik, aber nicht ohne Zuversicht, besinnlich und nachdenklich.
Der Australier Brett Dean, bekannt für extreme dynamische Kontraste und eine oft hoch komplexe rhythmische Ordnung in seinen Werken, schließt mit »Now Comes the Dawn«, einem sachte einsetzenden Weihnachtslied, das sich in schrille Dissonanzen steigert, und »Sparge la morte« nahtlos daran an.


keine Pause | Ende gegen 18:30


Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mitwirkende

Programm

John Tavener
Svyati (1995)
für Violoncello und Chor. Kirchenslawischer Text aus der russisch-orthodoxen Liturgie

Brett Dean
Now Comes the Dawn (2007)
für gemischten Chor

Brett Dean
Sparge la morte (2006/2012)
für Violoncello, fünfstimmiges Vokalensemble und Tonband


Veranstalter
ACHT BRÜCKEN