Nō-Theater ©Maejima Photo Studio

Zwischen Traum und Wirklichkeit – Japanisches Nô-Theater

Sonntag 01.09.2019, 20:00

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • 30,-

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Nô ist die klassische Form des japanischen Theaters, vor mehr als 600 Jahren entstanden und bereits im 15. Jahrhundert von Zeami Motokiyo (1363-1443) zu einer höchst verfeinerten Bühnenkunst entwickelt, bei der Schauspiel und Tanz, dramatische Dichtung und Poesie, Gesang und Instrumentalspiel in einer vollkommenen Synthese verschmelzen. Die Umewaka Kennôkai Foundation unter der Leitung von Umewaka Manzaburô III ist ein Ableger der traditionsreichen Kanze-Schule und zählt heute zu den bekanntesten Nô-Theaterensembles in Japan. Nach 1993 und 2005 gastiert das Ensemble nun zum dritten Mal in der Kölner Philharmonie.


Eine Aufführung anlässlich des 50. Jubiläums des Japanischen Kulturinstituts Köln/The Japan Foundation


Gefördert durch das Kuratorium KölnMusik e.V.

Mitwirkende

Programm

Zwischen Traum und Wirklichkeit – Japanisches Nô-Theater

"Shôjô – Midare: Sô no mai“ (Shôjô – der Geist des Weins, Midare-Tanz mit zwei Darstellern). Kultisches Nô-Tanzspiel

"Kaminari" (Der Donnergott). Burleskes Kyôgen-Intermezzo

Pause

"Koi no omoni" (Die Last der Liebe). Dramatisches Nô-Spiel


Veranstalter
KölnMusik gemeinsam mit The Japan Foundation

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie