Teodor Currentzis ©Malina/Alice Calypso

Riot of Spring

Sonntag 05.05.2019, 18:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Was ist Folklore heute? Wie äußert sich das kollektive Unbewusste? Verträgt es sich mit einer Konzertsituation? Auf der Suche nach Antworten wandte sich Dmitri Kourliandski der Rave-Kultur zu. Sein »Riot of Spring«, ein zwölfminütiges Super-Crescendo für elektronische Klänge, Orchester und mitmachbereites Publikum, bezeichnet er als Techno-Ballett. Der Werktitel, auf Deutsch »Frühlingsaufruhr«, bezieht sich auf die politische Lage im Russland des Entstehungsjahrs 2013, aber auch auf Strawinskys hundert Jahre älteres Skandal-Ballett »Le Sacre du printemps« (Rite of Spring).


Pause gegen 18:45 | Ende gegen 20:00

Das Konzert im Radio: Freitag 17.05.2019, WDR3 Konzert, 20:04


Gefördert durch Kuratorium KölnMusik e.V.

Programm

Sergej Newski
18 Episodes for Orchestra (2019)
für Orchester und Zuspiel
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln, gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung
Uraufführung

Dmitri Kourliandski
Riot of Spring (2013)
für Orchester

Bitte beachten Sie, dass es im Werk „Riot of Spring“ von Dmitri Kourliandski laute Toneinspielungen geben wird, die für das Publikum überraschend einsetzen.

Pause

Sergej Rachmaninow
Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27 (1906–07)


Veranstalter
KölnMusik gemeinsam ACHT BRÜCKEN

Begleitprogramm

Einführung in das Konzert durch Oliver Binder
17:00 Uhr, Empore

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie