Teodor Currentzis ©Malina/Alice Calypso

Riot of Spring

Sonntag 05.05.2019, 18:00

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • 49,-
  • 44,-
  • 40,-
  • 29,-
  • 21,-
  • 10,-
  • Z: 40,-

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Was ist Folklore heute? Wie äußert sich das kollektive Unbewusste? Verträgt es sich mit einer Konzertsituation? Auf der Suche nach Antworten wandte sich Dmitri Kourliandski der Rave-Kultur zu. Sein »Riot of Spring«, ein zwölfminütiges Super-Crescendo für elektronische Klänge, Orchester und mitmachbereites Publikum, bezeichnet er als Techno-Ballett. Der Werktitel, auf Deutsch »Frühlingsaufruhr«, bezieht sich auf die politische Lage im Russland des Entstehungsjahrs 2013, aber auch auf Strawinskys hundert Jahre älteres Skandal-Ballett »Le Sacre du printemps« (Rite of Spring).


Pause gegen 18:45 | Ende gegen 20:00

Das Konzert im Radio: Freitag 17.05.2019, WDR3 Konzert, 20:04


Gefördert durch Kuratorium KölnMusik e.V.

Programm

Sergej Newski
18 Episodes for Orchestra (2019)
für Orchester und Zuspiel
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln, gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung
Uraufführung

Dmitri Kourliandski
Riot of Spring (2013)
für Orchester

Pause

Sergej Rachmaninow
Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27 (1906–07)


Veranstalter
KölnMusik gemeinsam ACHT BRÜCKEN

Begleitprogramm

Einführung in das Konzert durch Oliver Binder
17:00 Uhr, Empore

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie