Karneval in Köln: Weitere Infos

Film Still ©Verleih

PHILMUSIK - Filmmusik und ihre Komponisten:
Marco Beltrami

Sonntag 14.10.2018, 15:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Filmforum

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

In der Mitte des 18. Jahrhunderts verursacht im Norden Norwegens die kleine Dina einen Unfall, an dessen Folge ihre Mutter stirbt. Der Vater kann den Anblick seiner Tochter nicht mehr ertragen und so wächst sie unter Obhut der Stallburschen zu einer wilden Kreatur heran, die nicht sprechen und nicht lesen kann. Nach der Intervention eines Freundes stellt der Vater einen Hauslehrer ein, der sie mit Hilfe von Musik zurück in die Zivilisation führt. Doch die Erinnerungen an ihre Kindheit lassen sie nicht los, bis sie eines Tages ihrer großen Liebe begegnet.

In Ole Bornedals historischem Thriller spielen neben der tragischen Hauptfigur vor allem die wilde norwegische Szenerie des 19. Jahrhunderts und ein Cello die Hauptrolle, das die titelgebende Dina ebenso innig wie düster spielt. Beltrami hat für Landschaft und Instrument einen melodiösen, zwischen russischer und skandinavischer Spätromantik angesiedelten Orchesterscore erdacht, der die mitunter expliziten Bilder des Films in eine wild-verträumte Stimmung taucht. Eingespielt vom Gürzenich-Orchester Köln gelingt hier der Spagat zwischen Eingängigem und Groteskem.


Karten an der Kinokasse
Für Abonnenten der KölnMusik mit Abo-Ausweis € 5,-


Medienpartner: choices

Programm

Ole Bornedal
Dina – Meine Geschichte (Jeg er Dina)
NOR / D / DK / F / SWE 2002 / 103 Min. / dt. Fassung / FSK: ab 16 / Regie: Ole Bornedal / Musik: Marco Beltrami / Mit Maria Bonnevie, Bjørn Floberg, Pernilla August u.a.


Veranstalter
KölnMusik gemeinsam mit Kino Gesellschaft Köln

Abonnements und Angebote