Lena Neudauer ©Annemone Taake

L. Neudauer, D. Mei, Kölner Kammerorchester, C. Poppen: Beethoven, Mozart, Prokofjew

Sonntag 13.10.2019, 11:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Leonard Bernstein galt Prokofjews Sinfonie Nr. 1 als Musterbeispiel musikalischen Humors. Die vor unbändiger Energie und parodistischer Leichtigkeit pulsierende Musik des Avantgardisten ist ein Frühwerk der Neoklassik, das sich an der Wiener Klassik orientiert. Mozarts »Sinfonia concertante« ist mit ihrem innigen Dialog zwischen Violine und Viola ein singuläres und sehr persönliches Werk Mozarts, das wie Beethovens »Eroica« in majestätischem Es-Dur steht. Der Haydn-Schüler aus Bonn wollte – begeistert von revolutionären Idealen – dieses Werk Napoleon widmen. Als der sich 1804 zum Kaiser erhob, strich er jedoch wütend die Widmung aus der Partitur.


Pause gegen 11:50 | Ende gegen 13:00


Programm

Sergej Prokofjew
Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 (1916–17)
"Klassische Sinfonie"

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 (320d) (1779–80)
für Violine, Viola und Orchester

Pause gegen 11:50

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 (1802/03)
"Eroica"


Veranstalter
Kölner Kammerorchester

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie