Hilary Hahn ©Künstleragentur

Wednesday 27.10.2021, 20:00 

Großer Klang, große Kunst

Hilary Hahn | Orchestra Sinfonica Nazionale della Rai | Robert Trevino: Mussorgsky | Sibelius | Tschaikowsky

Buy tickets
  • € 100.- | 90.- | 70.- | 55.- | 45.- | 25.- | Z: 65.-

plus advance booking fees

Ihre Perfektion ist legendär, ebenso ihre Ehrlichkeit: Mit ihren "100 Days of Practice" betrat Hilary Hahn in den Sozialen Medien Neuland, indem sie schonungslos den steinigen Weg offenbarte, der zu technischer Brillanz und einer eigenständigen Interpretation führt – "üben, üben, üben", wie es in dem alten Witz "Können Sie mir sagen, wie ich zur Philharmonie komme", heißt. Zu den anspruchsvollsten Werken der Violinliteratur gehört mit Sicherheit Sibelius‘ hochromantisches Violinkonzert, und es verwundert wenig, dass die amerikanische Spitzengeigerin zu seinen besten Interpretinnen zählt. In Paris wagte sie unter dem Titel "Hahn Solo" vor einiger Zeit sogar eine Aufführung des Violinparts ohne Orchester. In Köln darf Italiens erstes Rundfunkorchester aber mitspielen! Und mit Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" auch noch einen eigenen klangmächtigen Orchesterklassiker beisteuern.




Programme

Jean Sibelius
Lemminkäinen palaa kotitienoille (Lemminkäinen zieht heimwärts) op. 22,4
aus: Lemminkäinen-Suite op. 22
Legende nach dem finnischen Volksepos "Kalevala"

Jean Sibelius
Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47

Pause

Modest Mussorgsky
Kartinki s vystavki (Bilder einer Ausstellung)
Bearbeitung für Orchester (1922)


Promoter
Westdeutsche Konzertdirektion Köln

Concerts in this subscription

Kölner Philharmonie