Parkhaus Philharmonie kurzfristig geschlossen – Weitere Infos

Mathis Kaspar Stier ©Sophia Hegewald

Sonntag 03.09.2023, 16:00 

Rising Stars: Mathis Stier

Nominiert von Kölner Philharmonie und Elbphilharmonie & Laeiszhalle Hamburg

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

  • € 29,- | Schüler & Studierende unter 29 Jahren: € 12,-

inkl. Verkaufsgebühren

Wenn man einen Preis vom Publikum und zugleich von einer Fach-Jury zugesprochen bekommt, ist ein Irrtum nahezu ausgeschlossen. Das bedeutet: Musik auf höchstem Niveau. Mathis Stier konnte 2019 beim ARD-Musikwettbewerb auf diese Weise überzeugen.

Das vielleicht am meisten unterschätzte Orchesterinstrument? Es könnte das Fagott sein. Denn oft wirkt es unscheinbar. Doch ohne seine unverwechselbaren Farben klänge so manches bekannte Werk deutlich fahler. Mathis Stier, 1994 in München geboren, hat schon in mehreren Wettbewerben für sich und sein Instrument erfolgreich Werbung gemacht. Seit 2016 ist er Mitglied im WDR Sinfonieorchester. Jetzt zeigt er, welch große Vielfalt das kammermusikalische Repertoire für Fagott zu bieten hat.




Pause gegen 16:40 | Ende gegen 17:40

Mitwirkende

Mathis Stier Fagott
Benedikt Seel Fagott
Rie Akamatsu Klavier und Cembalo

Programm

Philipp F. Boeddecker
Sonata sopra la Monica
für Fagott und Basso continuo

Sofia Gubaidulina
Duo-Sonate für 2 Fagotte

Maria Sigfúsdóttir
Remembering
für Fagott und Elektronik
Kompositionsauftrag von Kölner Philharmonie (KölnMusik), Elbphilharmonie & Laeiszhalle Hamburg und European Concert Hall Organisation
Uraufführung

Camille Saint-Saëns
Sonate für Fagott und Klavier G-Dur op. 168

Pause

Clara Schumann
Drei Romanzen op. 22
für Violine und Klavier
Einrichtung für Fagott und Klavier von Mathis Stier

Lera Auerbach
Air »I walk unseen«
für Fagott und Klavier

Heinz Holliger
Klaus-ur
aus: Drei Stücke für Fagott solo

Daniel Schnyder
Sonate für Fagott und Klavier


Veranstalter
KölnMusik

Video

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie