Klaus Mäkelä ©Marco Borggreve

Mittwoch 08.03.2023, 20:00 

Janine Jansen | Orchestre de Paris | Klaus Mäkelä

Berlioz | Sibelius

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • € 79,- | 68,- | 57,- | 43,- | 32,- | 12,- | Chorempore Z: 57,- | Stehplätze ab 2 Stunden vor dem Konzert: 21,-

inkl. Verkaufsgebühren

Klaus Mäkelä und Sibelius, das ist das, was die Engländer »a perfect match« nennen, eine perfekte Kombination. Anfang 2022 erschien eine Gesamtaufnahme sämtlicher Sinfonien von Jean Sibelius mit dem 1996 geborenen Finnen. Mit dem Orchestre de Paris, dessen Chefdirigent Mäkelä ist, geht die Sibelius-Reise mit seinem Violinkonzert nun weiter. Mit klirrend-faszinierenden Klängen wie aus einer finnischen Winterlandschaft beginnt das Konzert, das bei der mehrfachen ECHO-Preisträgerin Janine Jansen in den allerbesten Geigerinnen-Händen ist. Nicht weniger klanglichen Reiz hat Berlioz’ gigantische »Symphonie fantastique«, in der die Es-Klarinette das Hexengelächter nachahmt und die Posaunen zum sprichwörtlichen Jüngsten Gericht blasen.


Gefördert vom Kuratorium KölnMusik e.V.



Mitwirkende

Programm

Jean Sibelius
Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47

Pause

Hector Berlioz
Symphonie fantastique op. 14
Episoden aus dem Leben eines Künstlers


Veranstalter
KölnMusik

Begleitprogramm

Einführung in das Konzert durch Oliver Binder
19:00 Uhr, Empore

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie