🏳️‍🌈 CSD 2024: Verkehrsbehinderungen am Wochenende – Weitere Infos

Huelgas Ensemble ©Klaus Engelmayer

Sonntag 01.09.2024, 18:00 

FEL!X. »Polyphone (T)Räume«

Die franko-flämische Polyphonie des 15. und 16. Jahrhunderts

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen AboPlus Karten kaufen (Was ist das?)
  • € 46,- | 40,- | 34,- | 28,- | 20,-
  • Stehplätze ab 2 Stunden vor dem Konzert: € 21,-

inkl. Verkaufsgebühren

Stehplätze ab 2 Stunden vor dem Konzert: € 21,-

Die franko-flämischen Komponisten der Renaissance prägten die Kunst des mehrstimmigen Gesangs: Musik, die ihre Wirkung nie verfehlt und wie geschaffen ist, die akustischen Möglichkeiten der Kölner Philharmonie auszuprobieren, findet das berühmte Huelgas Ensemble aus Belgien.

Je nachdem an welcher Position sich die Sängerinnen und Sänger des Huelgas Ensembles im Saal aufstellen, lässt sich die Raumakustik der Kölner Philharmonie ganz unterschiedlich erleben und genießen – von intimer Dreistimmigkeit bis zu zwölfstimmigen Kanonstrukturen. So wird das Wunder der Polyphonie in der Renaissancemusik der franko-flämischen Schule sehr anschaulich erfahrbar: Neue Klangräume tun sich auf und es ist, als ob der Saal darauf gewartet hätte, seine akustischen Geheimnisse zu offenbaren.


​Gefördert vom Kuratorium KölnMusik e.V.



Keine Pause

Mitwirkende

Programm

Pierre Cadéac
»Regi seculorum invisibili«
für zwölf Gesangsstimmen
(Zuschreibung zweifelhaft)

Johannes Symonis Hasprois
»Ma douce amour«
Ballade für drei Gesangsstimmen

Josquin des Prez
»Cueur langoreulx«
Chanson für fünf Gesangsstimmen

Josquin des Prez
Agnus Dei
aus: Missa »Malheur me bat«
für vier, zwei und sechs Gesangsstimmen

Antoine de Févin
Erste Lektion zum Gründonnerstag

Jean Mouton
»Qui ne regrettoit le gentil Févin«
Chanson für vier Gesangsstimmen

Jean Lhéritier
»Locutus est Dominus«
Motette für neun Gesangsstimmen

Nicolle des Celliers d’ Hesdin
»Parasti in dulcedine tua«
Motette für fünf Gesangsstimmen

Alexander Agricola
Agnus Dei
aus: Missa »In myne zin«
für vier Gesangsstimmen

Mathieu Gascongne
»Ista est speciosa«
Kanon für zwölf Gesangsstimmen

Pierre de Manchicourt
Agnus Dei
aus: Missa »Veni Sancte Spiritus«
für sechs Gesangsstimmen

Nicolas Gombert
»O malheureuse journée«
Chanson für fünf Gesangsstimmen

Nicolas Gombert
Agnus Dei
aus: Missa tempore paschali
für sechs Gesangsstimmen


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie