Alexander Melnikov ©Julien Mignot

Mittwoch 17.08.2022, 20:00 

FEL!X. Alexander Melnikov

Alexander Melnikov spielt Klavierwerke von Gioachino Rossini und Franz Liszt

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • € 34,-

inkl. Verkaufsgebühren

Lange nach seiner Karriere als Opernkomponist schrieb Gioachino Rossini für die illustren Abendgesellschaften seines Pariser Salons eine Reihe von Kammermusiken, die er augenzwinkernd »Alterssünden« nannte. In Wahrheit handelt es sich um raffinierte Kostbarkeiten: glänzend, gefühlvoll, gewitzt. Einige davon präsentiert nun Alexander Melnikov, ehe er sich eines legendären Bravourstücks annimmt: Die Klavier-Fassung, welche der Tastenlöwe Franz Liszt von Hector Berlioz’ exzentrischer »Symphonie fantastique« anfertigte, zählt zu den großen virtuosen Herausforderungen der Romantik.


Gefördert vom Kuratorium KölnMusik e.V.



Mitwirkende

Programm

Auszüge aus den »Péchés de vieillesse«:

Gioachino Rossini
Petite caprice (style Offenbach) C-Dur
für Klavier

Gioachino Rossini
L'innocence italienne a-Moll, La candeur française A-Dur
für Klavier

Gioachino Rossini
Prélude inoffensif C-Dur
für Klavier

Gioachino Rossini
Une caresse à ma femme G-Dur
für Klavier

Gioachino Rossini
Un petit train de plaisir (comico-imitatif) C-Dur
für Klavier

Pause

Hector Berlioz
Symphonie fantastique
Bearbeitung für Klavier


Veranstalter
KölnMusik

Begleitprogramm

Einführung in das Konzert durch Christoph Vratz
19:00 Uhr, Empore

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie