Aurora Orchestra ©Chris Christodoulou

Sonntag 12.06.2022, 18:00 

Valeriy Sokolov | Aurora Orchestra | Nicholas Collon

Maintz | Schostakowitsch | Tschaikowsky

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • € 56,- | 50,- | 42,- | 32,- | 23,- | 10,- | Z: 42,-

zzgl. Verkaufsgebühren

Wir freuen uns, dass Valeriy Sokolov gewonnen werden konnte, das Violinkonzert von Peter Iljitsch Tschaikowsky zu spielen. Leider kann Patricia Kopatchinskaja den Solopart nicht übernehmen.

Der wunderbare Violinist Valeriy Sokolov vermag selbst Altbekanntem wie Tschaikowskys Violinkonzert neue Facetten abzugewinnen. Auch das Aurora Orchester liebt das Außerordentliche. Manche Meisterwerke spielt das Spitzenensemble unter der musikalischen Leitung seines Gründers Nicholas Collon sogar ohne Noten, wie die hinreißend hintergründige 9. Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch. Mit Spannung erwartet wird die Aufführung eines Auftragswerks der Kölner Philharmonie: Für »red china green house« ließ sich Philipp Maintz von Notizen aus Beethovens Konversationsheften inspirieren. Den Stücktitel lieh sich der Komponist von einem Bild Robert Rauschenbergs, ebenso dessen Stimmung: »hell, licht, sommerlich – und ein bisschen verschmitzt lächelnd.«


Gefördert vom Kuratorium KölnMusik e.V.



Mitwirkende

Programm

Peter Iljitsch Tschaikowsky
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35 ČS 54

Pause

Philipp Maintz
red china green house
für Orchester
Kompositionsauftrag der Kölner Philharmonie (KölnMusik) für das »non bthvn projekt« 2020

Dmitrij Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 9 Es-Dur op. 70


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie