Junge Deutsche Philharmonie ©Achim Reissner

Sonntag 02.04.2023, 16:00 

Stefan Dohr | Junge Deutsche Philharmonie | Jonathan Nott

Borboudakis | Dvořák | Ligeti | Schumann

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • € 46,- | 40,- | 34,- | 28,- | 20,- | 12,- | Chorempore Z: 34,- | Stehplätze ab 2 Stunden vor dem Konzert: 21,-

inkl. Verkaufsgebühren

Das Horn wurde zum Lieblingsinstrument der Romantiker. Seine hohen Töne entwickeln eine strahlende Leuchtkraft, während die tiefen Töne weich und warm klingen. Zusammen mit der Jungen Deutschen Philharmonie spielt Stefan Dohr, Solohornist der Berliner Philharmoniker und Ikone der internationalen Hornlandschaft, Schumanns herrliches Konzertstück für vier Hörner: »etwas ganz curioses«, wie Schumann sich selbst äußerte. Nicht weniger kurios ist György Ligetis »Hamburgisches Konzert« für Horn und Kammerorchester, in dem Ligeti die klanglichen Möglichkeiten des Naturhorns auslotete. Am Dirigentenpult steht Jonathan Nott, bekannt für seine energiegeladenen Interpretationen.



Programm

Minas Borboudakis
"Z - Metamorphosis" für Orchester

Robert Schumann
Konzertstück F-Dur op. 86
für vier Hörner und Orchester

Pause

György Ligeti
Hamburgisches Konzert (1998–99/2002)
für Horn und Kammerorchester

Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88 B 163


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie