Infos zum Konzertbesuch während Corona Weitere Infos

Aufgrund der neuen Verordnungen des Landes NRW und der Stadt Köln ist es zurzeit nicht möglich, Kartenkontingente in den Verkauf zu geben. Daher sind im Moment keine Kartenkäufe für die Konzerte bis zum 31.12. möglich. Wir bitten um Verständnis.

Mittwoch 04.03.2020, 20:00 

Sol Gabetta Tschechische Philharmonie Jakub Hruša

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

  • 120,- | 110,- | 85,- | 65,- | 50,- | 25,- | Z: 75,-

zzgl. Vorverkaufsgebühren

»Ein Stück Holz, das oben kreischt und unten brummt.« So wenig schmeichelhaft sprach Antonín Dvořák über das Violoncello. Und trotzdem schrieb er eins der schönsten Konzerte für das der menschlichen Stimme doch so ähnliche Instrument. Sol Gabetta, die oft und gern in kleinen, kammermusikalischen Besetzungen auftritt, bietet Dvořáks Cellokonzert mit den gesanglichen Linien, dramatischen Wendungen und virtuosen Einlagen viel Raum zum intimen Musizieren mit den Orchestermusikern der traditionsreichen Tschechischen Philharmonie.

Pause gegen 20:50 | Ende gegen 22:00

Mitwirkende

Programm

Antonín Dvorák
Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104 B 191

Pause

Josef Suk
Scherzo fantastique op. 25
für Orchester

Leoš Janácek
Taras Bulba JW VI/15
Rhapsodie für Orchester nach einer Erzählung von Nikolaj Gogol'


Veranstalter
Westdeutsche Konzertdirektion Köln

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie