Okka von der Damerau-Dambrowski ©Simon Pauly

Mittwoch 28.09.2022, 20:00 

Okka von der Damerau

Berg | Brahms | Mahler

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • € 34,-

inkl. Verkaufsgebühren

Eine außergewöhnliche Stimme, kraftvoll, voluminös. Aber nicht nur. Sie beherrscht auch das geheimnisvolle Leise. Okka von der Damerau pendelt meist zwischen den großen Opernhäusern von New York und Wien, Madrid und München, doch immer wieder lockt sie auch die Kunst des Liedgesangs. »Ich liebe meinen Beruf, weil ich mich ständig mit mir selber auseinandersetzen kann«, gesteht sie. Singen erweitert Grenzen und macht Spaß, lautet das Credo der gebürtigen Hamburgerin. Mit Sophie Raynaud am Klavier erkundet Okka von der Damerau in ihrem Liederabend die Grenzen von Liebe und Schmerz.





Mitwirkende

Okka von der Damerau Mezzosopran
Sophie Raynaud Klavier

Programm

Johannes Brahms
Junge Lieder I op. 63,5. Text von Felix Schumann
aus: Neun Lieder und Gesänge op. 63
für Singstimme und Klavier

Johannes Brahms
»Wie Melodien zieht es mir« op. 105,1. Text von Klaus Groth
aus: Fünf Lieder op. 105
für tiefere Stimme und Klavier

Johannes Brahms
Von ewiger Liebe op. 43,1. Wendisch
aus: Vier Gesänge op. 43
für Singstimme und Klavier

Johannes Brahms
Verzagen op. 72,4. Text von Karl Lemcke
aus: Fünf Gesänge op. 72
für Singstimme und Klavier

Gustav Mahler
Erinnerung. Text von Richard Leander
aus: Lieder und Gesänge Band 1
für Singstimme und Klavier

Gustav Mahler
Scheiden und Meiden
aus: Lieder und Gesänge Band 3
für Singstimme und Klavier. Texte aus "Des Knaben Wunderhorn" von Achim von Arnim und Clemens Brentano

Alban Berg
Schließe mir die Augen beide
aus: Zwei Lieder
für Singstimme und Klavier. Text von Theodor Storm

Alban Berg
Dem Schmerz sein Recht ("Schlafen, schlafen") op. 2,1. Text von Friedrich Hebbel
aus: Vier Lieder für eine Singstimme mit Klavier op. 2

Alban Berg
Nun ich der Riesen Stärksten op. 2,3. Text von Alfred Mombert
aus: Vier Lieder für eine Singstimme mit Klavier op. 2

Alban Berg
Schlafend trägt man mich op. 2,2. Text von Alfred Mombert
aus: Vier Lieder für eine Singstimme mit Klavier op. 2

Pause

Gustav Mahler
"Blicke mir nicht in die Lieder". Text von Friedrich Rückert
aus: Lieder
für Singstimme und Orchester

Gustav Mahler
"Ich atmet’ einen linden Duft". Text von Friedrich Rückert
aus: Lieder
für Singstimme und Orchester

Gustav Mahler
"Ich bin der Welt abhanden gekommen". Text von Friedrich Rückert
aus: Lieder
für Singstimme und Orchester

Gustav Mahler
"Um Mitternacht". Text von Friedrich Rückert
aus: Lieder
für Singstimme und Orchester

Gustav Mahler
"Liebst du um Schönheit". Text von Friedrich Rückert
aus: Lieder
für Singstimme und Orchester


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie