Radrennen »Rund um Köln«: Verkehrsbehinderungen am 25. und 26. Mai » Infos zur Anreise am Wochenende

Duncan Ward ©Hugo Thomassen

Sonntag 16.04.2023, 18:00 

Mark Padmore | Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen | Duncan Ward

Lutoslawski | Schreker | Strauss

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

  • € 57,- | 51,- | 47,- | 35,- | 24,- | 12,- | Chorempore Z: 47,-
  • Stehplätze ab 2 Stunden vor dem Konzert: € 21,-

inkl. Verkaufsgebühren

Stehplätze ab 2 Stunden vor dem Konzert: € 21,-

Duncan Ward heißt der vielversprechende Dirigentennachwuchs aus Großbritannien, der gerade die internationalen Bühnen erobert. Er leitet die quirlige Deutsche Kammerphilharmonie Bremen bei einem Konzert mit Repertoire-Leckerbissen aus dem 20. Jahrhundert: Lutoslawskis »Paroles tissées« sind beim britischen Liedsänger Mark Padmore bestens aufgehoben. Mit seiner schlanken und flexiblen Tenorstimme weiß er die wechselnden Gefühlswelten der surrealistischen französischen Lyrik in Lutoslawskis farbenreichen Vertonungen zu verweben. Mit Richard Strauss’ abwechslungsreicher Bühnenmusik zur Ballettkomödie »Der Bürger als Edelmann« nach Molière endet der Abend im Stile französischen Barocks, gewürzt mit spätromantischer Melodik und Harmonik.



Pause gegen 18:45 | Ende gegen 19:50

Programm

Franz Schreker
Kammersymphonie
in einem Satz

Witold Lutoslawski
Paroles tissées
für Tenor und Kammerorchester. Text von Jean-François Chabrun

Pause

Richard Strauss
Orchestersuite aus der Musik zum »Bürger als Edelmann« des Molière op. 60 (IIIa) TrV 228c
für Orchester

Zugabe:
Gabriel Fauré
Pavane fis-Moll op. 50
für Orchester


Veranstalter
KölnMusik

Video

Kölner Philharmonie