🏳️‍🌈 CSD 2024: Verkehrsbehinderungen am Wochenende – Weitere Infos

Sir Simon Rattle mit dem London Symphony Ochestra ©Christian Palm

Montag 22.04.2024, 20:00 

Lester Lynch | Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks | Sir Simon Rattle

Mahler | Zemlinsky

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

  • € 148,- | 126,- | 98,- | 71,- | 43,- | 30,- | Chorempore Z: 98,-
  • Stehplätze ab 2 Stunden vor dem Konzert: € 30,-

inkl. Verkaufsgebühren

Stehplätze ab 2 Stunden vor dem Konzert: € 30,-

Witz, Wehklage, Weltschmerz. Sir Simon Rattle, stets energiegeladen, spannt wieder einen klangmächtigen Bogen: von der jazzigen Humoreske über ausdrucksstarke Vertonungen schwarz-afrikanischer Lyrik bis hin zum rauschenden Kollaps der Leidenschaften.

Lustvoll formte Paul Hindemith in seinem »Ragtime (wohltemperiert)« eine Bach-Fuge zum groovenden Marsch. Mit Hingabe goss Alexander Zemlinsky die Poesie amerikanischer People of Color in Töne: lyrisch, zornig, visionär (es singt Lester Lynch). Und Gustav Mahler schwankte in seiner 6. Sinfonie schwelgerisch zwischen Hoffnung und Hoffnungslosigkeit. Ein emotionaler Parforceritt mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dessen Chefdirigent seit Beginn der Spielzeit Sir Simon Rattle ist.




Pause gegen 20:30 | Ende gegen 22:15

Programm

Paul Hindemith
Rag Time (wohltemperiert)
für großes Orchester

Alexander von Zemlinsky
Symphonische Gesänge op. 20
für Bariton (oder Alt) und Orchester. Texte aus »Afrika singt«, herausgegeben von Anna Nußbaum

Pause

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 6 a-Moll
(»Tragische«)


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie