Parkhaus Philharmonie kurzfristig geschlossen – Weitere Infos

Jonathan Biss ©Benjamin Ealovega

Donnerstag 20.04.2023, 20:00 

Jonathan Biss

Beethoven | Kurtág | Mozart | Schubert | Schumann

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

  • € 34,- | Chorempore Z: 34,-

inkl. Verkaufsgebühren

Jonathan Biss liebt sein Publikum. »Ein großes Werk in Echtzeit vor Publikum zu spielen ist in einer Weise beglückend, dass ich das wirklich brauche.« Für den US-amerikanischen Pianisten bedeutet Musikvermittlung eine Lebensaufgabe – sei es als Pianist, als Lehrer oder als Schriftsteller. Dieser Klavierabend spiegelt die große Vielseitigkeit von Jonathan Bliss. Von Schuberts feinen, zerbrechlichen Impromptus spannt er einen weiten Bogen über Schumann und Mozart bis hin zu György Kurtágs geistreichen Miniaturen »Játékok« (Spiele). Am Ende landet Jonathan Biss bei Beethoven und dessen vorletzter Klaviersonate, reich an unterschiedlichsten menschlichen Stimmungslagen.



Mitwirkende

Jonathan Biss Klavier

Programm

Franz Schubert
Vier Impromptus op. 142 D 935
für Klavier

Robert Schumann
Thema mit Variationen Es-Dur
für Klavier
»Geistervariationen«

Pause

Wolfgang Amadeus Mozart
Rondo für Klavier a-Moll KV 511

György Kurtág
Un Brin de Bruyère à Witold
aus: Játékok (Spiele) (1973–, work in progress)
für Klavier

György Kurtág
Fanfare to Judit Maros' Wedding
aus: Játékok (Spiele) (1973–, work in progress)
für Klavier

György Kurtág
Hommage à Jeney (Phone Numbers of our Loved Ones I)
aus: Játékok (Spiele) (1973–, work in progress)
für Klavier

György Kurtág
(...and round and round it goes)
aus: Játékok (Spiele) (1973–, work in progress)
für Klavier

György Kurtág
Hommàge à Schubert
aus: Játékok (Spiele) (1973–, work in progress)
für Klavier

György Kurtág
La fille aux cheveux de lin enragée
aus: Játékok (Spiele) (1973–, work in progress)
für Klavier

György Kurtág
Márta ligaturája
aus: Játékok (Spiele) (1973–, work in progress)
für Klavier

Ludwig van Beethoven
Sonate für Klavier Nr. 31 As-Dur op. 110


Veranstalter
KölnMusik

Außerdem

Einführung in das Konzert durch Christoph Vratz
19:00 Uhr, Empore

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie