Hilary Hahn ©Dana van Leeuwen

Donnerstag 27.04.2023, 20:00 

Hilary Hahn | Orchestre Philharmonique de Radio France | Mikko Franck

Brahms | Schostakowitsch

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • € 113,- | 102,- | 80,- | 63,- | 52,- | 30,- | Z: 74,-

inkl. Verkaufsgebühren

Wenn jemand die Vorurteile gegen ein »unspielbares«, weniger »für als gegen die Violine komponiertes« und »unmelodiöses« Violinkonzertes ausräumen kann, dann ist es wohl Hilary Hahn. Die Geigerin interpretiert selbst die virtuosesten Passagen des Brahms-Konzerts, ohne die musikalische Linie aus dem Blick zu verlieren und fügt sich geschmeidig ein in den vom Orchestre Philharmonique de Radio France angebotenen Orchesterklang, denn hier ist Gleichberechtigung die Devise. Die Abwesenheit von Gleichberechtigung anzuprangern war Schostakowitschs Ziel in seiner fünften Sinfonie. Von der stalinistischen Regierung als Rückkehr in die linientreue Kulturpolitik missinterpretiert, imitiert er tatsächlich den unter Drohung erzwungenen Jubel der Menschen: "So als schlage man uns mit einem Knüppel und verlange dazu: Jubeln sollt ihr! Jubeln sollt ihr! […] Man muss schon ein kompletter Trottel sein, um das nicht zu hören."


 



Programm

Johannes Brahms
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77

Pause

Dmitrij Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47


Veranstalter
Westdeutsche Konzertdirektion Köln

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie