Radrennen »Rund um Köln«: Verkehrsbehinderungen am 25. und 26. Mai » Infos zur Anreise am Wochenende

Winfried Bönig ©privat

Donnerstag 17.08.2023, 22:00 

Hoher Dom zu Köln

FEL!X. Drei Jahrhunderte britischer Musik

Orgel-Late-Night im Kölner Dom

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Winfried Bönig ist Domorganist und Herr über 7.000 Orgelpfeifen. Sein Spiel füllt den riesigen Raum des Kölner Domes – da wird es festlich und feierlich mit Elgars »Pomp and Circumstances«, Orgelmusik von Händel und dem romantischen Komponisten Edwin Lemare.

Am späten Abend, um 22 Uhr im Hohen Dom zu Köln zu sitzen, ist an sich schon ein Erlebnis. Draußen wird es stiller, drinnen wird es andächtig, man kann den Raum auf sich wirken lassen – und dann braust die Orgel auf. Winfried Bönig, seit 22 Jahren Domorganist in Köln, hat ein Programm mit Musik zusammengestellt, die mitreißt, aber auch innere Einkehr ermöglicht: von Elgars populärem »Pomp and Circumstances« bis zu Händels barocken Orgelklängen und zur romantischen Musik von Edwin Lemare, die eine echte Entdeckung ist.



In Kooperation mit der Kölner Dommusik

Gefördert vom Kuratorium KölnMusik e.V.

Gefördert von der Kunststiftung NRW



Keine Pause | Ende gegen 23:00

Mitwirkende

Programm

Edward Elgar
Pomp and Circumstance March Nr. 1 D-Dur op. 39,1 (1901), "Land of Hope and Glory"
Bearbeitung für Orgel von Bryan Hesford
aus: Pomp and Circumstance Marches op. 39
für Orchester

Georg Friedrich Händel
Konzert für Orgel und Orchester Nr. 4 d-Moll op. 7,4 HWV 309
Bearbeitung für Orgel von Marcel Dupré

Edwin H. Lemare
Sinfonie Nr. 2 d-Moll op. 50
für Orgel


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote