Sonntag 20.11.2022, 16:00 

Erik Bosgraaf | Ensemble Cordevento

Bach | Berio | de Roo | Telemann | Vivaldi

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Vorverkauf startet am 18.08.2022 um 12:00 Uhr

AboPlus Karten kaufen (Was ist das?)
  • € 46,- | 40,- | 34,- | 28,- | 20,- | 12,- | Z: 34,-

inkl. Verkaufsgebühren

Die Blockflöte hatte lange Zeit ein Imageproblem, doch in den letzten Jahren hat eine ganze Riege hervorragender Interpretinnen und Interpreten den »Coolness-Faktor« des Instruments deutlich erhöht. Zu ihnen gehört der Niederländer Erik Bosgraaf, der in seinen Konzerten regelmäßig demonstriert, was alles an virtuosen Flötentönen in diesem kleinen Stück Holz steckt. Dabei wechselt der Flötist wie selbstverständlich zwischen den Stilen und Epochen, lässt auf Telemann ein zeitgenössisches Stück von Matijs de Roo folgen oder auf ein Concerto von Bach Luciano Berios atemberaubend virtuoses »Gesti« für Altblockflöte. Und eben diese Verbindung von Alter und neuer Musik hat sich das von Erik Bosgraaf ins Leben gerufene Ensemble Cordevento auf die Fahne geschrieben.



Mitwirkende

Programm

Johann Sebastian Bach
Sinfonia
Bearbeitung für Blockflöte und Barockorchester von Erik Bosgraaf
aus: »Christ lag in Todes Banden« BWV 4
Kantate für Sopran, Alt, Tenor, Bass, Cornetto und Streicher zum 1. Ostertag. Nach einem Kirchenlied von Martin Luther

Johann Sebastian Bach
Konzert für Blockflöte D-Dur
Zusammenstellung und Bearbeitung von Kantatensätzen Johann Sebastian Bachs durch Erik Bosgraaf

Luciano Berio
Gesti
für Altblockflöte

Johann Sebastian Bach
Violinkonzert a-Moll BWV 1041
Bearbeitung für Blockflöte von Erik Bosgraaf

Pause

Georg Philipp Telemann
Konzert für Blockflöte, Streicher und Basso continuo C-Dur TWV 51:C1

Matijs de Roo
Sotto voce
Fassung für Blockflöte und Barockorchester
Uraufführung

Antonio Vivaldi
Concerto für Flautino, Streicher und Basso continuo C-Dur RV 443


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie