Andreas Ottensamer ©Jamie McGregor Smith

Sonntag 23.10.2022, 18:00 

Andreas Ottensamer | Gulbenkian Orchester Lissabon | Lorenzo Viotti

Brahms | Mendelssohn Bartholdy

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

  • € 57,- | 51,- | 47,- | 35,- | 24,- | 12,- | Chorempore Z: 47,- | Stehplätze ab 2 Stunden vor dem Konzert: 21,-

inkl. Verkaufsgebühren

Andreas Ottensamer und Lorenzo Viotti: Das passt einfach. Auch abseits der Bühne sind die beiden »best buddies«, lassen die Fans in den Social Media an ihrem rasanten Künstlerleben teilhaben. Deutlich ernster und leiser geht es im gemeinsamen Konzert mit dem Gulbenkian Chor und Orchester aus Lissabon zu. Mit einer elegischen, anrührenden Streichermelodie beginnt das »Schicksalslied« von Johannes Brahms, von dem auch die 3. Sinfonie auf dem Programm steht. Ätherisch schwebt der Chorklang im »Agnus Dei« von Peteris Vasks. Dazu spielt Andreas Ottensamer eine Auswahl der »Lieder ohne Worte« von Mendelssohn Bartholdy, in seiner eigenen Bearbeitung für Klarinette und Orchester.



Pause gegen 18:45 | Ende gegen 20:00

Programm

Johannes Brahms
Schicksalslied op. 54
für gemischten Chor und Orchester. Text von Friedrich Hölderlin

Felix Mendelssohn Bartholdy
Lieder ohne Worte (Auswahl)
Bearbeitung für Klarinette und Orchester von Andreas Ottensamer

Pause

Peteris Vasks
Agnus Dei
aus: Missa
Fassung für gemischten Chor und Streichorchester

Johannes Brahms
Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Zugabe:
Johannes Brahms
Nr. 1 g-Moll. Allegro molto
aus: Ungarische Tänze WoO 1
für Klavier zweihändig

Zugabe:
Amália Rodrigues
Foi Deus
arrangiert von Miguel de Jesus


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie