2G-Regelung für Konzerte seit dem 21. November – alle Informationen zu Ihrem Konzertbesuch

Akademie für Alte Musik Berlin ©Uwe Arens

Sonntag 30.01.2022, 20:00 

Akademie für Alte Musik Berlin | Antoine Tamestit

Bach | Händel | Telemann

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • € 44,- | 38,- | 32,- | 26,- | 19,-

zzgl. Verkaufsgebühren

Ganz gleich ob der Bratscher Antoine Tamestit den Kompositionen der Barock- oder der Jetztzeit Leben einhaucht: Stets ist sein Spiel erfüllt von Eleganz und Sinnlichkeit. Mit Hingabe entlockt er seiner Viola von Antonio Stradivari aus dem Jahr 1672 ein farbenreiches Spektrum an ebenso verführerischen wie aufrührerischen Tönen und Klängen. Der Virtuose kennt die historische Aufführungspraxis und baut auf die aus ihr gewonnene Differenzierungskunst. Für sein Konzert taucht er tief ein in die musikalische Welt des 18. Jahrhunderts und erkundet die Werke von Händel, Telemann und Bach. Er tut dies gemeinsam mit den formidablen Originalklang-Spezialisten der Akademie für Alte Musik Berlin.



Programm

Georg Friedrich Händel
Concerto grosso d-Moll op. 6,10 HWV 328
für Streicher und Basso continuo

Georg Philipp Telemann
Konzert G-Dur für Viola, Streicher und Basso continuo TWV 51:G9

Johann Sebastian Bach
Konzert für Viola, Streicher und Basso continuo Es-Dur
Rekonstruktion nach den Kantaten BWV 169 und 49 und dem Cembalokonzert E-Dur BWV 1053

Pause

Johann Sebastian Bach
Sonate für Viola da Gamba und Cembalo g-Moll BWV 1029
Bearbeitung für zwei Violen, zwei Gamben, Violoncello, Violone und Cembalo

Georg Philipp Telemann
Konzert G-Dur für zwei Violen, Streicher und Basso continuo TWV 52:G3

Johann Sebastian Bach
Brandenburgisches Konzert Nr. 6 B-Dur BWV 1051
für zwei Violen, zwei Gamben, Violoncello, Violone und Basso continuo


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie