Navigation überspringen Bis Navigation springen
13.04.2016 Mittwoch 20:00 Uhr
Vergangene Veranstaltung
A. Pogostkina, Helsinki Baroque Orchestra, R. Goebel: Aubert, Charpentier, Leclair, Mascitti, Muffat
Kölner Philharmonie

Alina Pogostkina Violine

Helsinki Baroque Orchestra
Reinhard Goebel Dirigent

Marc-Antoine Charpentier
Concert pour quatre parties de violes H. 545 (1680–81)

Michele Mascitti
Concerto à 6 A-Dur op. 7,4 (1727)
für Streicher und Basso continuo

Jean-Marie Leclair
Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo g-Moll op. 10,6 (1745)

Pause

Jacques Aubert
Concerto a quatre violons, violoncelle et basso continuo e-Moll op. 26 (1740)
"Le Carillon"

Georg Muffat
Sonate Nr. 5 G-Dur
für Streicher und Basso continuo

Dass der Russin Alina Pogostkina auf einer modernen Geige Atemberaubendes gelingt, hat sie in Konzerten mit Gustavo Dudamel und Gidon Kremer bewiesen. Doch seit sie in einem Konzert mit dem Helsinki Baroque Orchestra zum ersten Mal eine Barockvioline gespielt hat, ist sie Feuer und Flamme für die historische Aufführungspraxis. Nun trifft Pogostkina auf den einstigen Geiger von Musica Antiqua Köln, Reinhard Goebel, der für das Programm schwungvolle und virtuose Concerti von französischen und italienischen Violinartisten ausgesucht hat.

Pause gegen 20:50 | Ende gegen 21:45

Zu diesem Konzert findet eine Begleitveranstaltung statt:

» 03.04.2016, 15:00 Uhr, Filmforum
Der Lieblingsfilm von Reinhard Goebel Allegro non troppo

Medienpartner: choices


Alina Pogostkina (© Felix Broede)
Nach oben
Newsletter
© KölnMusik GmbH
Nach oben