Navigation überspringen Bis Navigation springen
19.11.2014 Mittwoch 20:00 Uhr
Vergangene Veranstaltung
A. Prohaska, E. Schneider: Beethoven, Cavendish, Eisler, Ives, Liszt, Mahler, Poulenc, Quilter, Rachmaninow, Rihm, Schubert, Schumann, Traill, Volksmusik, Weill, Wolf
Kölner Philharmonie

Anna Prohaska Sopran
Eric Schneider Klavier

Hinter den Linien 1914 – 2014

Volksmusik
"Es geht ein dunkle Wolk herein" (17. Jh.)
Deutsches Volkslied

Ludwig van Beethoven
"Die Trommel gerühret" (Lied Clärchens)
aus: Musik zu "Egmont" op. 84 (1809–10)

Hanns Eisler
Kriegslied eines Kindes op. 11,4
aus: Zeitungsausschnitte op. 11 (1926)

Hugo Wolf
Der Tambour
aus: Gedichte von Eduard Mörike (1888)

Hugo Wolf
Der Soldat II ("Wagen mußt du und flüchtig erbeuten")
aus: Gedichte von Eichendorff (1880, 1886–88)

Sergej Rachmaninow
"Poljubila ja na pečal' svoju" ("Ich fand Gefallen an meiner Trauer") op. 8,4. Text von Taras Ševčen
aus: 6 Lieder op. 8 (1892/93)

Colonel Thomas Traill
My Luve's in Germanie (1630)
für Singstimme und Begleitung. Text von Hector Macneill

Charles Ives
In Flanders Fields (1919)
für Singstimme und Klavier. Text von John McCrae

Charles Ives
1, 2, 3 (1921)
für Singstimme und Klavier. Text vom Komponisten

Charles Ives
Tom Sails Away (1917)
für Singstimme und Klavier. Text vom Komponisten

Roger Quilter
Fear no more the heat o’ the sun op. 23,1
aus: Five Shakespeare Songs op. 23 (1919–21)

Hanns Eisler
Panzerschlacht. Text von Bertolt Brecht
aus: Hollywooder Liederbuch (1942–47)

Hanns Eisler
Die letzte Elegie. Text von Bertolt Brecht
aus: Hollywooder Liederbuch (1942–47)

Hanns Eisler
Die Heimkehr. Text von Bertolt Brecht
aus: Hollywooder Liederbuch (1942–47)

Michael Cavendish
Wand'ring in this place
Textdichter unbekannt

Franz Schubert
Kriegers Ahnung D 957,2. Text von Ludwig Rellstab
aus: 13 Lieder nach Gedichten von Rellstab und Heine D 957 (1828)

Franz Schubert
Ellens Gesang I ("Raste Krieger, Krieg ist aus") op. 52,1 D 837
für Singstimme und Klavier. Text von Walter Scott, deutsche Fassung von Adam Storck

Wolfgang Rihm
Untergang op. 1,1. Text von Georg Trakl
aus: Gesänge op. 1 (1968–70)

Pause

Franz Liszt
Jeanne d'Arc au bûcher S 293/2 (1874/75)
für Singstimme und Klavier. Text von Alexandre Dumas

Robert Schumann
Die beiden Grenadiere op. 49,1. Text von Heinrich Heine
aus: Romanzen und Balladen II op. 49 (1840)

Francis Poulenc
Le retour du sergent
aus: Chansons villageoises FP 117 (1942)

Robert Schumann
Der Soldat op. 40,3. Text von Hans Christian Andersen, deutsch von Adelbert von Chamisso
aus: Fünf Lieder op. 40 (1840)

Gustav Mahler
Wo die schönen Trompeten blasen
aus: Des Knaben Wunderhorn (1892–98)

Kurt Weill
Beat! Beat! Drums!
aus: Three Walt Whitman Songs (1941–42)

Kurt Weill
Dirge for Two Veterans
aus: Three Walt Whitman Songs (1941–42)

1914 begann mit dem Ersten Weltkrieg die erste große Katastrophe des 20. Jahrhunderts. An den 100. Jahrestag des Kriegsausbruchs erinnert die österreichische Sopranistin Anna Prohaska. Doch erzählen nicht nur die von ihr ausgewählten Lieder von Ives, Eisler und Rihm von Krieg, Tod, Vertreibung und Trauer, die auch auf den Erfahrungen der Kriege des 20. Jahrhunderts fußen. Mit Soldatenliedern etwa von Schumann, Wolf und Mahler reicht die Auseinandersetzung mit dem Thema bis ins 19. Jahrhundert zurück.

Zu diesem Konzert findet eine Begleitveranstaltung statt:

» 16.11.2014, 15:00 Uhr, Filmforum
Der Lieblingsfilm von Anna Prohaska Gladiator

Medienpartner: choices


Nach oben
Newsletter
© KölnMusik GmbH
Nach oben