Navigation überspringen Bis Navigation springen
28.05.2019 Dienstag 20:00 Uhr
Concentus Musicus Wien, S. Gottfried: Purcell, Rameau
Kölner Philharmonie

Concentus Musicus Wien
Stefan Gottfried Dirigent

Henry Purcell
Suite aus "The Fairy Queen" Z 629 (1692)
Semi-opera in 5 Akten nach William Shakespeares "Midsummer Night's Dream"

Jean-Philippe Rameau
Suite aus "Pigmalion" (1748)
Ballet in einem Akt. Libretto von Ballot de Savot nach Antoine Houdar de La Motte

Pause

Henry Purcell
Suite aus "King Arthur" Z 628 (1691)
für Trompete und Orchester

Jean-Philippe Rameau
Suite aus "Dardanus" (1739)
Tragédie en musique in einem Prolog und fünf Akten. Libretto von Charles-Antoine Leclerc de La Bruère

Das vor 66 Jahren von Nikolaus Harnoncourt gegründete Originalklangnsemble Concentus Musicus Wien hat wie kaum ein anderes die Geschichte der historisch informierten Aufführungspraxis geprägt. Noch vor seinem Tod legte Harnoncourt die künstlerische Leitung in die Hände seines langjährigen Vertrauten Stefan Gottfried. Dieser wahrt seither die stets sich erneuernde Tradition von wissendem Musikantentum. Darüber hinaus ist es ihm gelungen, das Profil des Klangkörpers eigenständig und erfolgreich weiter zu entwickeln. In Köln begeben sich die kundigen Musikerinnen und Musiker auf die Spur zweier barocker Revolutionäre: In England war es Henry Purcell, der mit kühnem harmonischen Farbenreichtum der Musik seines Zeitalters neuen Glanz verlieh. In Frankreich verschärfte wenig später Jean-Philippe Rameau den musikalischen Ausdruck um unerhört dramatische Facetten. Vier Orchestersuiten aus ihren Bühnenwerken zeigen die Errungenschaften der „Alten Meister“ wie in einem Brennspiegel.


Concentus Musicus Wien (© Johannes Baumann)
Nach oben
© KölnMusik GmbH
Nach oben