Navigation überspringen Bis Navigation springen
14.01.2018 Sonntag 16:00 Uhr
Karten bestellen
Nominiert von Palace of Arts Budapest.
T. Pálfalvi, L. Fassang: Bach, Enescu, Eötvös, Friedman, Gershwin, Händel, Maresz
Kölner Philharmonie

Tamás Pálfalvi Trompete, Kornett, Flügelhorn
László Fassang Orgel

Nominiert von Palace of Arts Budapest

Georg Friedrich Händel
Suite D-Dur HWV 349 (1717)
für zwei Oboen, Fagott, zwei Trompeten, zwei Hörner, Streicher und Basso continuo

in der Besetzung für Trompete und Orgel

Johann Sebastian Bach
Fantasie und Fuge g-Moll BWV 542
für Orgel

Peter Eötvös
Sentimental (2017)
für Kornett in Es und Flügelhorn in B, für einen Spieler
Kompositionsauftrag von Palace of Arts Budapest und European Concert Hall Organisation

László Fassang
Orgelimprovisation

Pause

Stanley Friedman
Fanfare
aus: Solus (1975)

László Fassang
Orgelimprovisation

Yan Maresz
Metallics (1995)
für Trompete und Live-Elektronik

László Fassang
Orgelimprovisation

George Gershwin
Nr. 2 cis-Moll
aus: Preludes für Klavier (1926)

in einer Bearbeitung für Trompete und Orgel

George Enescu
Légende (1906)
für Trompete und Klavier

Pause gegen 16:50 | Ende gegen 18:00

15:00 Uhr, Empore : Einführung in das Konzert durch Sina Kleinedler

Eintritt nur mit gültiger Konzertkarte



Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren:

10.05.2018 Donnerstag 20:00 Uhr
ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln. G. Nigl, F. Mazura, J. Diehl, Chor des Bach-Vereins Köln, T. Neuhoff, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, M. Wendeberg: Bach, Mahler, Zimmermann
Nach oben
Newsletter
© KölnMusik GmbH
Nach oben