Yefim Bronfman) ©Dario Acosta

Y. Bronfman, Wiener Philharmoniker, T. Sokhiev: Prokofjew, Tschaikowsky

Friday 24.05.2019, 20:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

plus advance booking fees

Save up to 35% with subscriptions and packages: Internationale Orchester (2018/2019), Präludium Dinner

In der so langen und ereignisreichen Geschichte der Wiener Philharmoniker gibt es wieder ein kleines Jubiläum zu feiern. Vor genau zehn Jahren leitete der russische Dirigent Tugan Sokhiev zum ersten Mal dieses Weltklasseorchester. Und dieses Debüt war zugleich der Beginn einer Künstlerfreundschaft, die jetzt anlässlich des 10-Jährigen mit einem »russischen« Konzert gefeiert wird. Auf dem Programm stehen zwei absolute Repertoire-Klassiker. Tugan Sokhiev, seines Zeichens aktuell Musikdirektor des Bolschoi-Theaters in Moskau, dirigiert Tschaikowskys aufwühlende 5. Sinfonie. Bei Prokofjews 2. Klavierkonzert setzt dagegen der amerikanische Starpianist Yefim Bronfman die Klaviersaiten atemberaubend unter Hochspannung.


Pause gegen 20:35 | Ende gegen 22:00


Programme

Sergej Prokofjew
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 16 (1912–13; rev. 1923)

Zugabe:
Robert Schumann
Romanze. Ziemlich langsam
aus: Faschingsschwank aus Wien op. 26 (1839–40)

Pause gegen 20:35

Peter Iljitsch Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64 ČS 26 (1888)

Zugabe:
Sergej Prokofjew
Gavotta. Non troppo allegro
aus: Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 (1916–17)


Promoter
KölnMusik

Concerts in this subscription

Kölner Philharmonie