Golda Schultz ©Gregor Rohrig

7 Konzerte (2/5) - im Abo sparen Sie bis zu 35%

Lied

Buchen Sie hier Ihren Abostammplatz für Ihre 5 Konzerte ab 2022

Nutzen Sie Ihren AboPlus-Vorteil für weitere Konzerte bis Ende 2021.
Further subscription information

Das Lied ist mehr als die kleine Schwester der Oper. Schubert, Brahms oder Wolf haben Mini-Dramen geschaffen, die in komprimierter Form ganze Gefühlswelten durchmessen. Und dafür brauchte es ideale Interpretinnen und Interpreten, die den Nuancen- und Detailreichtum dieser Juwelen zum Strahlen bringen. So wie Christian Gerhaher, der sich seinen Feinschliff bei Dietrich Fischer-Dieskau und Elisabeth Schwarzkopf holte, den Altvorderen der Liedkunst im letzten Jahrhundert. Heute zählt Gerhaher selbst zu den weltweit besten Liedinterpreten, wird geschätzt für seine feine Diktion und die geistige Tiefe seiner Interpretation. Einen Namen als Liedsänger hat sich auch Benjamin Appl gemacht, auch er ein Fischer-Dieskau-Schüler. Oder Georg Nigl, der auf der Opernbühne als eine Art Wunderwaffe fürs schwierige Repertoire gilt – und außergewöhnlich ist auch die Dramaturgie seiner Liederabende. Traditionell sind es zwar vor allem die Baritone, die dem Liedgesang zugeneigt sind, aber natürlich tummeln sich hier auch höhere Stimmen, so wie der Tenor Maximilian Schmitt oder die südafrikanische Sopranistin Golda Schultz, die wegen ihrer außergewöhnlichen Stimme weltweit gefragt ist. Aus dem Mezzofach kommt hingegen Marianne Beate Kielland, die unter anderem Lieder aus ihrer nordischen Heimat interpretiert.

Und auch die Countertenöre entdecken das Lied zunehmend für sich, so wie Bejun Mehta, der neben Traditionellem von Beethoven und Mahler einen Countertenor-Klassiker von Britten im Gepäck hat.

Konzerte in diesem Abo

Further subscription information

AboPlus für KölnMusik-Abonnenten

Als Abonnenent erhalten Sie ein exklusives Verkaufsrecht auf die Konzerte, die bis Ende diesen Jahres in Ihrer Abo-Reihe stattfinden.

Der vorgezogene AboPlus-Verkauf für Abonnenten beginnt jeweils zwei Wochen vor dem Vorverkaufstart. Den Termin für Ihr Konzert können Sie dem jeweiligen Konzert entnehmen.

Ihre Karten mit mit gewohntem Abo-Rabatt-Vorteil können Sie direkt online buchen. Klicken Sie dafür in der exklusiven AboPlus-Verkaufsphase auf den Button "AboPlus Karten kaufen" und verwenden Sie für die Anmeldung die E-Mail-Adresse.

Bitte beachten Sie die begrenzte Platzkapazität, die für die Konzerte bis Ende diesen Jahres zur Verfügung steht.

Haben Sie Ihre E-Mail-Adresse noch nicht hinterlegt? Dann schreiben Sie uns bitte an abo@koelnmusik.de.

Abo-Bestellungen

KölnMusik Abos
fon + 49 221 204 08 204
abo@koelnmusik.de
KölnMusik Ticket – Altstadt
Kurt-Hackenberg-Platz / Bechergasse, 50667 Köln
(gegenüber der Kölner Philharmonie)

Gürzenich Orchester Köln
Kartenservice der Bühnen Köln
in den Operpassagen
(zwischen Glockengasse und Breite Straße)
Tel: + 49 221 2 82 40

Westdeutscher Rundfunk
fon + 49 221 204 08 204
abo@koelnmusik.de
KölnMusik Ticket – Altstadt
Kurt-Hackenberg-Platz / Bechergasse, 50667 Köln
(gegenüber der Kölner Philharmonie)

Westdeutsche Konzertdirektion Köln
Westdeutsche Konzertdirektion GmbH
Obenmarspforten 7 – 11, 50667 Köln
fon + 49 221 2 58 10 17
info@wdk-koeln.de

Kontrapunkt-Konzerte
fon + 49 221 204 08 204
abo@koelnmusik.de
KölnMusik Ticket – Altstadt
Kurt-Hackenberg-Platz / Bechergasse, 50667 Köln
(gegenüber der Kölner Philharmonie)

Kölner Kammerorchester
Erlengrund 8 A
50321 Brühl
fon + 49 2232 944 220
info@koelner-kammerorchester.de

Konzertrabatte für KölnMusik-Abonnenten exklusiv bei unserem Abo-Service

Konzertrabatte für KölnMusik-Abonnenten exklusiv bei unserem Abo-Service

Alle Abonnement-Vorteile können Sie unter der Abo-Hotline 0221 204 08 204, der Philharmonie-Hotline 0221 280 280 und bei KölnMusik Ticket am Kurt-Hackenberg-Platz buchen. Bitte halten Sie bei Buchung Ihre Kunden-Nummer bereit.