Daniel Barenboim gemeinsam mit dem West-Eastern Divan Orchestra ©Monika Rittershaus

West-Eastern Divan Orchestra

Im Jahr 1999 veranstalteten Daniel Barenboim und Edward Said den West-Eastern Divan als Workshop für israelische, palästinensische und andere arabische Musikerinnen und Musiker. Sie trafen sich in Weimar, einem Ort, an dem die humanistischen Ideale der Aufklärung vom Holocaust überschattet wurden und hegten die Hoffnung, Unwissenheit durch Bildung, Wissen und Verständnis zu ersetzen, durch Humanisierung einer besseren Zukunft entgegenzugehen. In der gemeinsamen musikalischen Arbeit wurden tiefe politische und ideologische Unterschiede überbrückt und aus diesem einmaligen Experiment wurde das legendäre West-Eastern Divan Orchestra, das in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert.

West-Eastern Divan Orchestra Konzerte