Daniel Harding ©Julian Hargreaves

Veronika Eberle ©Felix Broede

V. Eberle, Swedish Radio Symphony Orchestra, D. Harding: Berlioz, Sibelius u.a.

Donnerstag 15.11.2018, 20:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Sparen Sie bis zu 40% im Abo: Philharmonie für Einsteiger (2018/2019)

Allan Pettersson? Immer eine Entdeckung! Der schwedische Komponist betrat im vergangenen Jahrhundert nachromantische Klangräume, in denen die Wucht der Moderne widerhallt. Die radikale Emotionalität der Pettersson'schen Musik präsentiert das Swedish Radio Symphony Orchestra nun nach längerer Pause endlich wieder in der Kölner Philharmonie. Chefdirigent Daniel Harding wird den außergewöhnlich düsteren Sturm von Petterssons Symphonischem Satz entfesseln.

Mit Robert Schumanns Violinkonzert kehrt Veronika Eberle in die Kölner Philharmonie zurück, wo sie erst im vergangenen Juni mit Dvořák brillierte. Sie übernimmt damit kurzfristig für Janine Jansen, die aus gesundheitlichen Gründen das heutige Konzert absagen musste.

Einem romantischen Exzentriker der Sonderklasse gehört schließlich der zweite Teil des Konzerts: Hector Berlioz setzte Shakespeares großem Liebespaar Romeo und Julia ein gigantisches sinfonisches Denkmal. Daniel Harding hat aus diesem im Ganzen kantatenhaft angelegten Werk etliche gefühl- und effektvolle Orchester-Highlights ausgewählt.


Pause gegen 20:50 | Ende gegen 22:00


Programm

Allan Pettersson
Sinfonischer Satz (1973)
für Orchester

Robert Schumann
Konzert für Violine und Orchester d-Moll WoO 1 (1853)

Pause gegen 20:50

Hector Berlioz
Roméo seul - Tristesse - Bruits lontains de concert et de bal - Grande Fête chez Capulet
aus: Roméo et Juliette op. 17 (1839)

Hector Berlioz
Scène d'amour
aus: Roméo et Juliette op. 17 (1839)

Hector Berlioz
La Reine Mab ou la Fée des Songes
aus: Roméo et Juliette op. 17 (1839)

Hector Berlioz
Roméo au tombeau de Juliette – Invocation
aus: Roméo et Juliette op. 17 (1839)


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie