Rundfunk

Mittwoch 01.05.2019, 15:00

(Maifeiertag)

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Funkhaus Wallrafplatz

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Ob als Dirigent oder Komponist, der Sauerländer Enno Poppe zählt zu den prägenden Persönlichkeiten in der zeitgenössischen deutschen Musikszene. Sein Ensemblestück »Rundfunk« verarbeitet auf neun Synthesizern Klangpartikel elektronischer Musik aus den 1960er bis 80er Jahren. Eine Reminiszenz an DX7, Minimoog und Schweineorgel, zugleich eine Hommage an die Frühzeit der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland und ihre grundlegende Bedeutung für die Förderung, Entwicklung und Verbreitung experimenteller elektronischer Musik.


Ort: Klaus-von-Bismarck-Saal

keine Pause | Ende gegen 16:00

Das Konzert im Radio: Donnerstag 23.05.2019, WDR3 Konzert, 20:04


Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mitwirkende

    Christian Vogel Synthesizer
    Simon Strasser Synthesizer
    Roland Neffe Synthesizer
    Ernst Surberg Synthesizer
    Chatschatur Kanajan Synthesizer
    Karen Lorenz Synthesizer
    Mathis Mayr Synthesizer
    Niklas Seidl Synthesizer
    Enno Poppe Synthesizer
    Arne Vierck Klangregie

Programm

Enno Poppe
Rundfunk (2015–2018)
für neun Synthesizer, Audio-Software von Wolfgang Heiniger
Kompositionsauftrag des Südwestdeutschen Rundfunks, rainy days Luxembourg, Festival d’Automne à Paris, Huddersfield Contemporary Music Festival, Wien Modern, Ultraschall Berlin, Acht Brücken | Musik für Köln und musica viva


Veranstalter
ACHT BRÜCKEN

Abonnements und Angebote