Isabelle Faust ©Matthias Baus

Porträt Isabelle Faust: Mendelssohn »Doppelkonzert«

Montag 04.02.2019, 20:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Sparen Sie bis zu 20% mit Abos und Paketen: Philharmonie Premium (2018/2019), Präludium Dinner

Wer Sir John Eliot Gardiner in dessen Gegenwart als Alte-Musik-Experten bezeichnet, erntet von dem ansonsten so höflichen Engländer einen bösen Blick. Denn in eine bestimmte musikalische Schublade will sich Gardiner nicht stecken lassen. Schon früh schlug sein Herz ebenso begeistert für die Orchestermusik des 19. und 20. Jahrhunderts. Lebendige Partitur-Treue garantiert er gemeinsam mit dem traditionsreichen London Symphony Orchestra, mit dem er sich den beiden Romantikern Mendelssohn und Schumann widmet. Mit der Violinistin Isabelle Faust und dem Pianisten Kristian Bezuidenhout übernimmt wahrhaft ein Traum-Duo die Solo-Parts in Mendelssohns jugendlichem Geniestreich, seinem Konzert für Violine, Klavier und Orchester.


Pause gegen 20:50 | Ende gegen 22:00


Gefördert durch das Kuratorium KölnMusik e.V.

Programm

Robert Schumann
Ouvertüre
aus: Manfred op. 115 (1848–49)

Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für Violine, Klavier und Orchester d-Moll (1823)

Zugabe:
Felix Mendelssohn Bartholdy
Lied ohne Worte B-Dur op. 67,3 (1834)
aus: Sechs Lieder ohne Worte, 6. Heft op. 67 (1839–44)

Fassung für Violine und Klavier

Pause gegen 20:50

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 (1850)
"Rheinische"

Zugabe:
Felix Mendelssohn Bartholdy
Scherzo. Allegro vivace
aus: Musik zu "Ein Sommernachtstraum" op. 61 (1842–43)


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie