WDR Sinfonieorchester ©WDR / Tillmann Franzen

Musik der Zeit – Mana

Samstag 04.05.2019, 20:00

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • 45,-
  • 36,-
  • 27,-
  • 18,-
  • 16,-
  • 9,-
  • Z: 27,-

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Das Orchester ist ein vielfältiger und sensibler Resonanzraum, geeignet zur Rekonstruktion und Vernetzung akustischer Erinnerungen, wie es Gerhard Stäbler einsetzt, oder für persönliche Studien und Standortbestimmungen, wie Georges Aperghis seine Études verstand, nachdem er zuvor lange Zeit nicht mehr für die große Besetzung gearbeitet hatte. Im Fall von Christophe Bertrand, des hochbegabten Franzosen, der sich 2010 mit gerade 29 Jahren das Leben nahm, hört man unwillkürlich in virtuelle Sphären, erahnt die künstlerischen Dimensionen, in die sich dieses begnadete Komponistentalent noch hätte entwickeln können. Bertrands »Mana« - wirkungsvoll platziert zwischen zwei Soli für sprechenden Schlagzeuger - gibt allen Anlass zu weitreichenden Spekulationen.


Das Konzert im Radio und als Livestream: 20:04 Uhr auf WDR3 und WDR3.de


Mitwirkende

Programm

Georges Aperghis
Le Corps à corps (1978)
für einen Schlagzeuger und seine Zarb

Christophe Bertrand
Mana (2004–05)
für 75 Musiker
Deutsche Erstaufführung

Georges Aperghis
Graffitis (1980)
für einen Schlagzeuger

Gerhard Stäbler
Den Müllfahrern von San Francisco (1990/2019)
Ein Akronym aus akustischen Erinnerungen an eine Reise für Orchester
Kompositionsauftrag des WDR
Uraufführung

Georges Aperghis
Étude IV
aus: Études I–VI (2012–14)

Georges Aperghis
Étude V
aus: Études I–VI (2012–14)

Georges Aperghis
Étude VI
aus: Études I–VI (2012–14)


Veranstalter
Westdeutscher Rundfunk

Begleitprogramm

Einführung in das Konzert mit Georges Aperghis und Gerhard Stäbler
19:00 Uhr, Konzertsaal

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie