Viktoria und ihr Husar ©Jan Windszus

Komische Oper Berlin:
Paul Abraham »Viktoria und ihr Husar«

Sonntag 13.01.2019, 20:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Sparen Sie bis zu 35% im Abo: Divertimento (2018/2019)

Im September 1930 stand das Publikum im Berliner Metropoltheater, der heutigen Komischen Oper, vor Begeisterung Kopf. Mit „Viktoria und ihr Husar“ war Paul Abraham ein pulsierender Operetten-Coup gelungen, bei dem neben Csárdás und Jazz auch Ohrwürmer wie „Ja, so ein Mädel, ungarisches Mädel, geht nicht aus dem Schädel“ nicht zu kurz kamen. Die prickelnde Geschichte um Husarenrittmeister Stefan Koltay wird in Köln konzertant zu erleben sein. Auch mit dieser Operette hat der Intendant der Komischen Oper Berlin, Barrie Kosky, es geschafft, dass das Haus wieder zu einer weltweit führenden Operettenbühne geworden ist.


konzertante Aufführung

Keine Pause | Ende gegen 21:30


Mitwirkende

Daniel Prohaska Tenor (Rittmeister Stefan Koltay)
Vera-Lotte Böcker Sopran (Viktoria, seine frühere Verlobte)
Alma Sadé Sopran (O Lia San, Ferrys Braut)
Peter Renz Tenor (Graf Ferry Hegedüs, Viktorias Bruder)
Marta Mika Sopran (Riquette, Viktorias Kammerzofe)
Dániel Foki Bariton (Jancsi, Koltays Bursche)
Gerd Wameling Erzähler (John Cunlight, amerik. Gesandter)
Stefan Soltesz Dirigent
David Cavelius Choreinstudierung

Programm

Paul Abraham
Viktoria und ihr Husar (1930)
Operette in drei Akten und einem Vorspiel. Libretto von Alfred Grünwald, Fritz Löhner-Beda und Imre Földes

Bühnenpraktische Rekonstruktion der Musik von Henning Hagedorn und Matthias Grimminger


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie