Riccardo Muti ©Todd Rosenberg Photography

K. Schütz, Wiener Philharmoniker, R. Muti: Bruckner, Debussy, Mozart

Mittwoch 19.12.2018, 20:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Sparen Sie bis zu 20% im Abo: Philharmonie Premium (2018/2019)

„Ja, in der Tat, es ist eine Liebesgeschichte“, sagt Riccardo Muti über sein Verhältnis zu den Wiener Philharmonikern. Der italienische Stardirigent stand 1971 zum ersten Mal am Pult des Edelklangkörpers. In all den Jahren seither hat man ihm nicht nur fünf Mal die musikalische Leitung des legendären Neujahrskonzerts, sondern auch die des Festkonzerts zum 150-jährigen Bestehen des Orchesters angetragen und ihn zu dessen Ehrenmitglied ernannt. Mutis Mozart-Dirigate mit den Wienern zählen – ob in Konzert oder Oper – zu den Sternstunden der Interpretationsgeschichte. Davon kann man sich nun auch bei ihrem gemeinsamen Konzert in der Kölner Philharmonie überzeugen, an dessen Beginn Mozarts bezauberndes erstes Flötenkonzert steht (dargeboten vom Soloflötisten des Orchesters Karl-Heinz Schütz). Diesem luziden Meisterwerk der österreichischen Klassik folgt mit Anton Bruckners beeindruckender siebter Sinfonie, die Richard Wagners Tod betrauert und in imposante Verklärung mündet, ein Meilenstein der Hochromantik.


Pause gegen 20:30 | Ende gegen 22:00

Stehplatzkarten zu je € 25,- bzw. zum ermäßigten Preis von € 10,- für Schüler, Auszubildende, Studierende bis 28 Jahre, Köln-Pass-Inhaber und Schwerbehinderte sind ab 90 Minuten vor Konzertbeginn an der Konzertkasse erhältlich. Es werden maximal zwei Karten pro Person ausgegeben.


Programm

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Flöte und Orchester G-Dur KV 313 (285c) (1778)

Zugabe:
Claude Debussy
Syrinx L 129 (1913)
für Flöte solo

Pause gegen 20:30

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 7 E-Dur WAB 107 (1881–83)


Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie